Neuwied

Digitaler Marktplatz der Wäller Markt Genossenschaft als Gegenpol zu bekannten, großen Online-Anbietern

Sandra Weeser: Digitaler Marktplatz der Wäller Markt Genossenschaft ist das Zukunftsprojekt für unsere Region.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt (von links) Sandra Weeser, Thomas Kölschbach, Andreas Giehl und Wendelin Abresch.
Das Foto zeigt (von links) Sandra Weeser, Thomas Kölschbach, Andreas Giehl und Wendelin Abresch.
Foto: privat

„Von zuhause aus online einkaufen und das regional und nachhaltig, das ist digitales Heimatshopping“, so fasst die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser ihren Wahlkreistermin kürzlich bei der Betreibergenossenschaft „Wäller Markt Genossenschaft“ zusammen. Die am 18. September gegründete Wäller Markt Genossenschaft möchte für die Landkreise Altenkirchen, Westerwaldkreis und Neuwied einen digitalen Marktplatz schaffen, der als ein Gegenpol zu den bekannten großen Online-Anbietern fungieren soll.

Bei dem Gespräch mit dem Vorsitzenden der Betreibergesellschaft Andreas Giehl und dem Projektberater Wendelin Abresch, die dieses Projekt ehrenamtlich ins Leben gerufen haben, wurde den Gästen Sandra Weeser, Thomas Kölschbach, selbst Unternehmer der Region und Ortsvorsitzender der FDP Wissen und Steffen Schlechtriemen, Ortsvorsitzender der FDP Kirchen, die Idee ausführlich geschildert. „Eine Onlineplattform, die lokale und regionale Produkte aus dem Westerwald anbietet, ist eine Chance für inhabergeführte Unternehmen auf den zunehmenden Trend des Online-Shoppings zu reagieren und das ist für unsere ländliche Region besonders wichtig. Für den Einzelhandel ist das eine existenzielle Frage, verstärkt durch die Corona-Pandemie wird das sehr deutlich,“ so die Abgeordnete für den Kreis Neuwied-Altenkirchen.

Unterstützung findet das Projekt auch bei den heimischen Unternehmern, denn bereits jetzt haben inhabergeführte Geschäfte, aber auch Handwerker und Dienstleister zugesagt, die Idee zu unterstützen, sei es durch Teilnahme oder gar Kapitalbeteiligung. „Ich sehe darin eine gute Möglichkeit branchenübergreifend unsere Region erlebbarer zu machen. Die Wäller Unternehmen sind vielfältig: traditionsreich, kreativ und innovativ. Da ist es ein logischer Schritt die digitalen Möglichkeiten auch entsprechend zu nutzen und die Vorzüge des Kaufens vor Ort so zu unterstützen, nämlich mit den Stichworten “made in Westerwald„ und “buy local„. Als Wahlkreisabgeordnete des Kreises Neuwied-Altenkirchen werde ich meinen Teil dazu beitragen, dass ein solch innovatives eCommerce entstehen und wachsen kann“, betonte Weeser. Andreas Giehl erläuterte zudem, dass der Aufbau eines Onlinebetriebes oft nur mit großem Aufwand nachhaltig zu stemmen sei. In einem genossenschaftlichen Zusammenschluss bleibe die Eigenständigkeit bestehen, zugleich werde aber die Liefer- und Retourenlogistik gemeinsam ermöglicht, auch eine geschlossene Kühlkette sei in dem Exposé eingeplant, so dass Milch und Fleischwaren heimischer Produzenten versendet werden könnten." Die Fraktion der Freien Demokraten steht für die Förderung digital-technischer Projektideen, daher wird auch Sandra Weeser, die selbst gerne regional für Ihre Familie einkauft, sehr gerne einen Warenkorb mit Wäller Produkten digital befüllen und zeitsparend zu sich nach Hause liefern lassen.