Archivierter Artikel vom 23.12.2019, 12:08 Uhr
Niederbieber

DGzRS erhielt eine Spende von 150 Euro

„Geben Sie Spenden einen Ankerplatz.“ Frei nach diesem Motto gibt es die bekannten Sammelschiffe der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Das Foto zeigt Gastwirtkollege Peter Quirmbach und die Inhaberin des Gasthauses Zur Aubach, Silvia Hofmann, beim Leeren der Sammeldose.
Das Foto zeigt Gastwirtkollege Peter Quirmbach und die Inhaberin des Gasthauses Zur Aubach, Silvia Hofmann, beim Leeren der Sammeldose.
Foto: DGzRS

Die Sammelschiffchen sind seit mehr als 140 Jahren das Symbol für den freiwilligen und selbstlosen Einsatz der Seenotretter. So wird im Gasthaus Zur Aubach schon seit Jahren einem Sammelschiffe der „32-Zentimeter-Klasse“ ein öffentlich zugänglicher „Liegeplatz“ geben und bei allen möglichen Anlässen aufgestellt, um aktiv die Verbundenheit mit der Arbeit der Seenotrettern zu zeigen.

Voller stolz konnte der DGzRS eine Spende von 150 Euro zugesandt werden. Im Sammelschiff waren dieses Mal 129,68 Euro. Dieser Betrag wurde vom Gastwirtkollegen Peter Quirmbach und Silvia Hofmann, Inhaberin des Gasthaus Zur Aubach, großzügig auf 150 Euro aufgerundet. Zu verdanken ist diese Spende den Stammgästen des Gasthaus in Niederbieber und nicht zuletzt mehrerer gelungenen Veranstaltungen im 2019. So soll es auch im kommenden Jahr bei der Autorenlesung von Micha Krämer am 4. Januar weiter gehen. Einzelheiten zum Kartenerwerb gibt es beim Gasthaus Zur Aubach, Telefon 02631/54190.