Archivierter Artikel vom 30.04.2018, 13:28 Uhr
Heimbach-Weis

Der Heimbach-Weiser Badmintonspieler Michael Kahn wurde dreifacher Vereinsmeister

Kürzlich richtete der Badminton-Club-Kolping Heimbach-Weis 1960 seine diesjährigen Vereinsmeisterschaften in heimischer Halle in allen Disziplinen aus.

Samstags startete zunächst der Nachwuchs des Vereins. Leider fanden sich nur elf Nachwuchsspieler ein, so dass lediglich die Vereinsmeister in den Altersstufen JU13, JU15, MU19 und JU19 ausgespielt wurden.

Bei vielen spannenden Spielen in meist ausgeglichenen Partien und vielen Dreisatzspielen zeigte der Nachwuchs seine aktuelle Leistungsstärke. In der Disziplin JU13 konnte Dominik Bittner seinen Pokal verteidigen, ebenso bei den JU15 Samuel Groote. Auch in der Altersstufe JU19 durfte Christian Knue den Pokal wieder in seinen Händen tragen. Bei den MU19 erkämpfte sich Sarah Hißnauer den Titel.

Im Anschluss der Spiele der Junioren standen die Doppeldisziplinen der Senioren auf dem Programm. Gestartet wurde mit dem Damen- und dem Herrendoppel. Bei den Damen starteten drei Doppelpaarungen. Nach spannenden Ballwechseln setzten sich Anja Schäfer und Bärbel-Ecker Rust durch. Vizemeister wurden Annika Schuth und Sarah Hißnauer aus der Jugend. Den dritten Platz belegten Andrea Michels und Selina Haupt.

Im Herrendoppel traten neun Paarungen an, die sich teilweise lange und nervenaufreibende Ballwechsel lieferten. Erwartungsgemäß setzten sich hier die Herren aus der zweiten Seniorenmannschaft in den Vorrunden durch und trafen in der Finalrunde aufeinander. Hier hatten letztlich Michael Kahn und Günter Fabritius das bessere Ende für sich und setzten sich verdient vor den Vizemeistern Claus Schröder und Volker Schäfer durch. Auf den dritten Platz hatten sich Jasper Neese und Peter Bleidt gekämpft.

Auch das anschließende gemischte Doppel bot den zahlreichen Anwesenden tollen Federballsport. Im Endspiel standen sich Bärbel Ecker-Rust/Michael Kahn und Anja Schäfer/Torben Henz gegenüber. Hier konnte sich das Mixed aus der zweiten Mannschaft durchsetzen, so dass Michael Kahn bereits zum zweiten Mal Vereinsmeister wurde. Den dritten Rang belegten Sarah Hißnauer und Helmut Faulde.

Sonntags wurden dann die Einzelmeisterschaften ausgetragen. Bei den Damen gab es nur ein sehr kleines Teilnehmerfeld von drei Damen. Hier konnte sich der Nachwuchs aus der Jugend durchsetzen. Sarah Hißnauer erkämpfte sich den Titel. Hinter ihr belegten Bärbel Ecker-Rust den zweiten und Annika Schuth, ebenfalls aus dem Jugendbereich, den dritten Platz.

Auf der männlichen Seite gab es eine größere Beteiligung mit acht Herren. Auch hier kämpften jüngere Herren sehr stark mit, es gab einige sehenswerte Spiele. Michael Kahn ließ jedoch keinen Punkt auf der Strecke liegen und wurde somit zum dritten Mal Vereinsmeister. Vizemeister wurde Peter Bleidt vor dem Drittplazierten Christian Knue.

Erfolgreichste Teilnehmer der diesjährigen Vereinsmeisterschaften waren somit Michael Kahn mit drei Meistertiteln sowie Bärbel-Ecker Rust mit zwei Meistertiteln und einem Vizetitel und Sarah Hißnauer mit zwei Meistertiteln, einem Vizemeistertitel und einer Drittplatzierung.

Nun freuen sich alle Teilnehmer bereits auf das beliebte Familienduell, das dieses Jahr Mitte Juni ausgerichtet wird.