Archivierter Artikel vom 26.04.2019, 09:20 Uhr
Waldbreitbach

Bunter Lohn für Treffer ins Schwarze

Die Rechnung ist einfach: Je häufiger ins Schwarze getroffen wird, desto bunter strahlt es hinterher.

Foto: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach

Und so leuchtete die Katzenschleife beim Ostereierschießen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach kürzlich in vielfarbigen Ausprägungen.

„In jedem Jahr wechseln mehrere 100 Ostereier den Besitzer“, weiß Ehrenbrudermeister Justus Reiprich zu erzählen und das war 2019 auch nicht anders. Manche nahmen die proteinhaltigen Trophäen gleich palettenweise mit nach Hause, Andere ließen sich die Eier vor Ort verfeinert mit diversen Zutaten schmecken. Eine feine Sache war auch die Treffsicherheit eines Trios, dessen lindgrüne Poloshirts auf die Zugehörigkeit zum Verein schließen ließen. Klara Täuber schoss die allerbeste Zehn quasi ganz genau in der Mitte und durfte sich über ein schönes Gesteck freuen, knapp dahinter kamen Annelie Weber und Klaus Peter Klein ebenfalls mit einer starken Zehn auf die Plätze und wurden dafür vom Ersten Brudermeister Thomas Over mit einem Schoko-Ei im Triple-XL Format geehrt.

„Wir freuen uns, dass unser langjähriger Spaßwettbewerb sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut und auch zum Treffpunkt vieler Vereine wird“, ist Thomas Over zuversichtlich, dass das Gelbe vom Ei auch 2020 wieder an der Schützenhalle an der Katzenschleife zu finden sein wird.