Archivierter Artikel vom 12.11.2018, 10:50 Uhr
Niederbieber

Bei „Buch und Billig“ kommen Bücherfreunde in Niederbieber auf ihre Kosten

Büchernachmittag des Vereins Niederbieberer Bürger hat Anfang November das zehnjährige Jubiläum gefeiert.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Verein Niederbieberer Bürger

Im Jahr 2008 erhielt der heutige Vorsitzende des Vereins Niederbieberer Bürger (VNB), Bernd Siegel, aus einer Haushaltsauflösung eine große Anzahl gut erhaltener Bücher. Er hatte die Idee, diese im Museum im Backhaus zum Verkauf anzubieten. In der Geschäftsführerin Anita Trostel fand er eine begeisterte Unterstützerin.

So eröffnete sie dann im Oktober 2008 den ersten Büchernachmittag und nannte ihn „Buch und Billig im Backhaus“. Die Idee kam sehr gut an, und es gibt seitdem jeden ersten Dienstag im Monat, außer in der Ferienzeit, den Büchernachmittag, an dem sich die Bücherfreunde mit gut erhaltenen preiswerten Büchern eindecken können.

Für Nachschub wird immer wieder aus der Bevölkerung gesorgt, und auch die Bücherfreunde bringen gelesene Bücher wieder zurück. Der Vorrat ist so reichlich, dass auch der öffentliche Bücherschrank in der Aubachstraße bestückt werden kann.

Nunmehr hat Buch und Billig Anfang November das zehnjährige Jubiläum gefeiert. Für die zahlreichen Gäste gab es von Beate Steger frisch gebackene Waffeln. Sie, Uschi Klaassen und Anita Trostel hatten alle Hände voll zu tun die Gäste zu bewirten. Auch die Kaffeemaschine war gefordert, sie gab zum Schluss den Geist auf. Zwischendurch unterhielten Heide Stollberg und Anita Trostel die Besucher mit selbst verfassten launigen Gedichten, die für viel Heiterkeit sorgten.

Zum Ende der Veranstaltung war man sich einig, dass es eine gelungene Geburtstagsfeier im gemütlichen Ambiente des Backhauses gewesen ist.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.niederbieber.de