Archivierter Artikel vom 29.03.2019, 16:28 Uhr
Heimbach-Weis

BCK Heimbach-Weis zieht sehr gute Saisonbilanz

Kürzlich endete die Saison 2018/2019 für den Badminton-Club-Kolping Heimbach-Weis 1960, der mit insgesamt fünf Mannschaften am Spielbetrieb des Badminton-Verbandes Rheinland teilgenommen hatte.

Die vier Erwachsenenmannschaften traten in der höchsten Verbandsklasse, der Rheinlandliga, der Bezirksliga Nord sowie der Bezirksklasse Nord 2 an. Die Jugendmannschaft agierte in der Gruppe 1 der Altersklasse U 19. Die vier Jugendlichen Annika Schuth, Sarah Hißnauer, Jakob Adams und Christian Knue schlugen sich hervorragend in der Saison und wurden ungeschlagen Gruppensieger.

In der darauf folgenden Ausspielung aller Gruppen belegten die Heimbach-Weiser dann den zweiten Platz hinter dem FSV Trier-Tarforst 1 und erreichten so den Vize-Rheinlandmeistertitel. Die erste Mannschaft des BCK schlug in der Rheinlandliga auf. Die Spieler um Mannschaftskapitän Michael Kahn kamen sehr gut in die Saison und blieben bis zum Schluss im Mittelfeld. Zum Abschluss erreichten sie den guten fünften Platz mit insgesamt 12:16 Punkten und können so auch in der nächsten Saison die BCK-Flaggen in der Rheinlandliga vertreten.

Sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft des BCK spielte in der Bezirksliga auf. Bis zum Schluss war es ein enges Duell um den Titel in dieser Klasse zwischen dem BCK II und dem Ersten BC Neuwied 1, bei dem sich letztlich das Team aus Heimbach-Weis mit vier Punkten Vorsprung durchsetzen konnte und somit Meister wurde. Damit qualifizierte sich die Mannschaft um Mannschaftskapitän Anja Schäfer auch gleichzeitig für die Relegationsrunde um den Aufstieg in die Rheinlandliga, die demnächst stattfinden wird.

Aber auch die dritte Mannschaft des BCK hatte ein gehöriges Wort in der Bezirksliga Nord mitzusprechen. Die junge Mannschaft um Mannschaftskapitän Jasper Neese zeigte ein ums andere Mal, dass mit ihnen zu rechnen ist. Letztlich belegte die Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz mit 16:12 Punkten und hatte dabei nur einen Rückstand von fünf Punkten auf den Vizemeister.

Die vierte Mannschaft um Mannschaftsführerin Meike Auer konnte das deutlichste Saisonergebnis für BCK verbuchen: Das Team konnte alle Spiele für sich entscheiden und so mit 16:0 Punkten die Meisterschaft deutlich vor der DJK Plaidt 3 einfahren und sich so für den Aufstieg in die Bezirksliga qualifizieren. Mit dieser tollen Gesamtleistung kann der Verein beruhigt in die Jubiläumssaison 2019/2020 gehen, denn der Verein feiert im nächsten Jahr sein 60. Vereinsjubiläum.