Archivierter Artikel vom 02.01.2019, 10:39 Uhr
Neuwied-Feldkirchen

Arbeiterwohlfahrt Neuwied-Feldkirchen feiert Jahresabschluss und lädt zur Jahreshauptversammlung

Die Arbeiterwohlfahrt ließ den Stadtteil im Dezember wieder vor ihrer Begegnungsstätte strahlen.

Foto: Arbeiterwohlfahrt Neuwied-Feldkirchen

Durch ihren Einsatz besitzen die alt-ehrwürdigen Orte Wollendorf, Gönnersdorf, Hüllenberg und Fahr zum ersten Mal in ihrer mehr als 1000-jährigen Geschichte einen zentralen Treffpunkt. Das Team um Robert Zimmermann, Monika Müller, Uschi Walldorf-Menningen, Rose und Willi Mertens, Marie-Luise Sturm und Herbert Dierdorf dankt allen Engagierten, die immer wieder zu diesem Erfolg beitragen. Die Lichterhäuschen verschaffen Feldkirchen zusammen mit dem berühmten Weihnachtshaus ein Alleinstellungsmerkmal weit über übliche Beleuchtungen der Straßen hinaus. Bei der Weihnachtsfeier glänzten die Augen der Teilnehmer.

Für Samstag, 26. Januar, um 14.30 Uhr lädt die AWO wieder recht herzlich zur Jahreshauptversammlung ein. Alle Bürger des Stadtteils sind willkommen, um sich über die Arbeit dieses Sozialverbandes zu informieren und vielleicht neue Freunde oder Bekannte zu gewinnen.