Linz

Arbeiterwohlfahrt Linz sammelte auf Weihnachtsfeier für philippinisches Hilfsprojekt

Foto: AWO Linz

Diesmal wollten die Mitglieder der Linzer Arbeiterwohlfahrt nicht nur schön Weihnachten feiern, sondern gleichzeitig auch etwas Gutes tun.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Im Rahmen der gut besuchten Weihnachtsfeier in der Kapelle der Senioren-Residenz St. Antonius in Linz wurde erstmalig eine Spendensammlung durchgeführt, und zwar zugunsten eines Kinderschutzhauses auf den Philippinen. Arbeiterwohlfahrt (AWO) International hilft dort Mädchen und Jungen unterschiedlichen Alters im Schutzhaus von Talikala, ein Leben fernab von den Gefahren der Prostitution zu führen. Die Kinder sind alle Kinder von Prostituierten und besonders gefährdet, selbst in Prostitution abzurutschen.

„Die schöne Vorweihnachtszeit in Deutschland darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass in vielen Ländern dieser Welt gerade Kinder stark gefährdet sind, ein sicheres und normales Leben zu führen. Unsere Spende des AWO-Ortsvereins Linz ist ein kleiner Baustein, der zusammen mit dem Partner AWO International die Situation dort etwas besser machen kann,“ sagt die Ortsvereinsvorsitzende Renate Pepper.

In gemütlicher Runde, mit Weihnachtsdekoration und Kerzen, Kaffee und Kuchen, verbrachten die Mitglieder der AWO Linz und Freunde einen schönen Nachmittag.

Ehrengast Stadtbürgermeister Dr. Faust war auch in diesem Jahr anwesend und stimmte mit seiner Begrüßung auf die Weihnachtszeit ein. Einige Mitglieder des Dattenberger Chores „Belconto“ waren der Einladung der Vorsitzenden Renate Pepper ebenfalls gefolgt und unterstützten die Anwesenden beim Weihnachtssingen.