Archivierter Artikel vom 07.03.2018, 14:20 Uhr
Oberbieber

Ahle Bosche Oberbieber halten ihre Jahreshauptversammlung ab

Bei der Jahreshauptversammlung der Ahle Bosche Oberbieber in der Gaststätte „Beim Ossi“ standen Vorstandswahlen an.

Der Vorsitzende des Burschenvereins, Maximilian Hergott (rechts), dankt Kai-Uwe Philippi für seine unbezahlbare Unterstützung in den vergangenen 14 Jahren.
Der Vorsitzende des Burschenvereins, Maximilian Hergott (rechts), dankt Kai-Uwe Philippi für seine unbezahlbare Unterstützung in den vergangenen 14 Jahren.
Foto: Ahle Bosche Oberbieber

Kai-Uwe Philippi, der bisherige erste Vorsitzende, stellte nach 14 Jahren in vorderster Front sein Amt zur Verfügung.

Der neue 1. Vorsitzende Dirk Bierbrauer (links) ernennt den scheidenden Vorsitzenden Kai-Uwe Philippi zum Ehrenvorsitzenden.
Der neue 1. Vorsitzende Dirk Bierbrauer (links) ernennt den scheidenden Vorsitzenden Kai-Uwe Philippi zum Ehrenvorsitzenden.
Foto: Ahle Bosche Oberbieber

Die Versammlung dankte ihm für sein großes Engagement mit viel Herzblut und ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden. Sowohl die Ahle Bosche als auch der Burschenverein durch deren Vorsitzenden Maximilian Hergott überreichten Kai-Uwe Philippi für seine geleisteten Dienste im Sinne der Aufrechterhaltung der Kirmestradition ein Abschiedspräsent.

Dirk Bierbrauer hat nun den Vorsitz

Das Bild zeigt (von links) Holger Stertz, Klaus Blankenberg, Andras Hente, Wolfgang Schellert, Jörg Hergott, Andreas Dümmler, Bernd Wolf, Lutz Steinhauer, Dirk Bierbrauer, Hans-Gert Merl und Ralf Emmel.
Das Bild zeigt (von links) Holger Stertz, Klaus Blankenberg, Andras Hente, Wolfgang Schellert, Jörg Hergott, Andreas Dümmler, Bernd Wolf, Lutz Steinhauer, Dirk Bierbrauer, Hans-Gert Merl und Ralf Emmel.
Foto: Ahle Bosche Oberbieber

Neu gewählt als erster Vorsitzender des Vereins wurde der bisherige zweite Vorsitzende Dirk Bierbrauer. Ebenfalls neu gewählt zum zweiten Vorsitzenden wurde Hans-Gert Merl. Jörg Hergott bleibt erster Geschäftsführer, Wolfgang Schellert erster Kassierer, als zweiter Geschäftsführer fungiert weiterhin Bernd Wolf, als zweiter Kassierer Klaus Blankenberg. Weiterhin im Vorstand als Beisitzer sind Andreas Dümmler, Andreas Hente und Ralf Emmel. Neu hinzugekommen in den Vorstand sind ebenfalls als Beisitzer Lutz Steinhauer und Holger Stertz.

Seit nunmehr 2004 gibt es nun schon die Ahle Bosche Oberbieber offiziell als Verein, nachdem man bereits in den Vorjahren als Interessengemeinschaft zusammengefunden hatte. Die Zunahme an interessierten Sympathisanten findet kein Ende. Die Mitgliederzahl ist mittlerweile bei 280 angelangt, was die Ahle Bosche zu einem der größten Vereine in Oberbieber macht.

Die Ahle Bosche haben sich insbesondere die Unterstützung des Burschenvereins zum Fortexistieren der Kirmestradition „auf die Fahne“ geschrieben. So wirken sie bei der Organisation der jährlichen Pfingstkirmes, beim Einholen der Maibäume, beim großen Umzug sowie beim Speck- und Eieressen tatkräftig mit. Bisher wahrgenommene Aufgaben wie beispielsweise der Zeltauf- und -abbau und die Mitgestaltung des Dorfabends können erfreulicherweise wieder durch den Burschenverein selbst bewältigt und organisiert werden.

Die Ahle Bosche koordinieren weitgehend den Einsatz der für das Kirmesfest erforderlichen zahlreichen Helfer. Zur Wahrnehmung der Theken- und Bonverkaufsdienste einschließlich der Tagesverantwortlichen und für die oben beschriebenen Aktivitäten während einer Kirmes sind mehr als 200 Freiwillige einzuplanen, wovon ein Großteil aus dem Kreis der Ahle Bosche stammt.

Weiterhin werden zur Förderung der Gemeinschaft natürlich eigene Aktivitäten wie Wanderungen, Ausflüge und Feste für die Mitglieder und deren Familienangehörige durchgeführt. In diesem Jahr sind nach der Teilnahme am Kirmeshelferfest des Burschenvereins, eine Familientour, eine Jahrestour zur Veltins-Brauerei und die schon traditionelle, gemeinsame Wanderung mit den Alten Burschen Segendorf geplant.

Neben allen unterstützenden Tätigkeiten für den Burschenverein und eigenen Aktivitäten werden auch fördernde und zum Gemeinwohl der Oberbieberer Bürger beitragende Maßnahmen nicht vergessen. Im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten wollen die Ahle Bosche örtliche Belange subventionieren.

Nicht zuletzt unterstützen die Ahle Bosche verschiedene Ortsvereine bei der Durchführung ihrer Feste und es wird zusammen mit den Burschen und Maimädchen tatkräftig bei der Orts- und Flurreinigung des Heimat- und Verschönerungsvereins mitgewirkt.

Die Ahle Bosche Oberbieber hoffen auch in diesem Jahr zu einer tollen, erfolgreichen Pfingstkirmes beitragen zu können.