Archivierter Artikel vom 15.10.2021, 12:54 Uhr
Neuwied

900 Euro für Bolivien erspielt und erlaufen

Ein Ensemble des Bläserchors der Herrnhuter Brüdergemeine, der weltweit zweitälteste Bläserchor, spielte in zwei einstündigen Konzerten in der St. Bonifatius-Kirche in Neuwied-Niederbieber.

In ökumenischer Verbundenheit spielten die evangelischen Bläser der Herrnhuter Brüdergemeine für die Bolivien-Aktion in der katholischen Bonifatiuskirche.
In ökumenischer Verbundenheit spielten die evangelischen Bläser der Herrnhuter Brüdergemeine für die Bolivien-Aktion in der katholischen Bonifatiuskirche.
Foto: Pfadfinder Obb

Organisiert wurde dies von den Oberbieberer Pfadfindern vom Stamm St. Bonifatius der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Der Sinn: Statt Eintrittsgeld baten die Pfadfinder um eine Spende im Rahmen der Bolivienhilfe-Aktion, mit der Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in Bolivien unterstützt werden. Außerdem hatten die Pfadfinder einen Spendenlauf veranstaltet, mit dem ebenfalls Gelder für die Kinder in Bolivien gesammelt wurden. Der Erfolg: 900 Euro kamen so zusammen. „Wir danken besonders unseren Freunden von den Bläsern der Herrnhuter Brüdergemeine“, sehen die Pfadfinder die Aktion auch als „gutes Zeichen für die Ökumene“, wie sie in einer Erklärung betonen. Sie hoffen, im Folgejahr wieder die eigentliche Bolivien-Aktion in Form der jährlichen Kleidersammlung durchführen zu können, die wegen der Corona-Pandemieausfallen musste. „Sonst fehlen die Gelder für die Hilfe in Bolivien, die dort dringend gebraucht werden“, wissen sie.