Archivierter Artikel vom 21.07.2020, 15:59 Uhr
Bad Honnef

300 Euro Spende für das Netzwerk Gewaltfrei

Die Wählergemeinschaft Die Grünen Bad Honnef ist eine der ältesten „grünen“ Gemeinschaften in Deutschland, die seit 1980 ununterbrochen im Rat der Stadt Bad Honnef politisch tätig ist.

Foto: Aalkönig Bad Honnef

Neben der politischen Arbeit engagiert sich die Wählergemeinschaft unter anderem seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der SPD beim „Kulturtreff“ und unterstützt jedes Jahr mit Spendengeldern in Höhe von etwa 2000 Euro unterschiedliche Organisationen oder Projekte in Bad Honnef wie zum Beispiel in diesem Jahr die Musikschule, die Stadtbücherei, die Jugendarbeit von Sportvereinen, die Tafel, die Fördervereine der Grundschulen, den Psychosozialen Arbeitskreis oder das Bündnis für Familie.

Diese Woche übergaben Dieter Lüttke, Jochen Agte und Christiane Guth von der Wählergemeinschaft Die Grünen Bad Honnef insgesamt 300 Euro dem Aalkönigkomitee. Das Geld fließt unmittelbar in die sozialen Projekte des „Netzwerk Gewaltfrei“. Gefördert werden hier unter anderem Projekte im Bereich Gewaltprävention, Inklusion und Integration von Kindern und Jugendlichen. Gemeinsam mit dem Stadtjugendring und dem städtischen Jugendamt wurde das „Netzwerk Gewaltfrei“ vor sieben Jahren gegründet. Das Ziel: Ein gewaltfreies Miteinander.

Das für Oktober geplante Aalkönigfest, mit dessen Erlös seit 2003 viele wichtige soziale Projekte in der Stadt gefördert werden konnten, musste in diesem Jahr vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Vielfältige Aktionen und Spenden ermöglichen trotzdem die Durchführung der Projekte im kommenden Jahr. „Durch Spenden wie von der Wählergemeinschaft Die Grünen Bad Honnef können wir die Projekte des Netzwerkes Gewaltfrei nachhaltig am Leben erhalten und eine Förderung für das nächste Jahr sicherstellen – daher noch einmal einen großen Dank stellvertretend für alle Projekte“, so Marius Nisslmüller zu der Spende.