Archivierter Artikel vom 13.01.2020, 16:06 Uhr
Bitzen

Winterliche Angebote auf „dem Berg“ in Bitzen fanden großen Anklang

Nikolaus- und Weihnachtsfeier, Kulturveranstaltung rund um Musik und Kunst sowie eine Winterwanderung bereicherten das Freizeitangebot rund um die Weihnachtszeit für die Bitzener Einwohner und Vereinsmitglieder.

Lesezeit: 3 Minuten
Ein feierlicher Hochgenuss geboten durch den löblichen Gesang von Michaela Neuhaus und Marion Hohlmann.
Ein feierlicher Hochgenuss geboten durch den löblichen Gesang von Michaela Neuhaus und Marion Hohlmann.
Foto: privat

Dass in Bitzen und Ortsteil Dünebusch immer etwas los ist, dürfte den meisten Personen im Umkreis bewusst sein. Keinen Abbruch tut da die kalte Jahreszeit, in der für das gesellschaftliche Leben in den letzten Wochen allerhand geboten wurde. Den Anfang machte am 7. Dezember die zweijährliche Nikolausfeier, welche gemeinschaftlich von den Bergvereinen und der Ortsgemeinde organisiert wird. Die Fußballer des TuS Germania Bitzen bestückten einen Stand mit heißen Getränken, der weihnachtlich geschmückt auf dem Vorplatz des zukünftigen Dorfladens aufgebaut war. Außerdem hier zu finden waren wärmende Schwedenfeuer, welche die adventlich anheimelnde Stimmung untermalten. Der Dünebuscher Gesangsverein versorgte die Gäste mit Variationen von frischen Bratwürstchen vom Grill samt Beilagen. Im Inneren des Dorfgemeinschaftshauses gab es Sitzmöglichkeiten für die Besucher, welche sich hier ebenso mit kühlen Getränken versorgen konnten. Der Bürgerverein bot obendrein süße Gaumenfreuden in Form von Kuchen und Gebäck an.

Die kleine Leya freut sich über ihren ersten Nikolausbesuch.
Die kleine Leya freut sich über ihren ersten Nikolausbesuch.
Foto: privat

Der Glanzpunkt der Veranstaltung kam gegen 17 Uhr in Form des Nikolauses und zahlreiche Familien kehrten zu diesem Anlass im Bergtreff ein. Strahlende Kinderaugen nahmen ihre Geschenke entgegen, die seitens des Nikolauses und seinen Helfern gut bedacht vorbereitet wurden. Passend zu dem umweltbewussten Denken, welches zur Zeit großen Anklang in der medialen Welt findet, wurden anstatt einzeln verpackter Geschenktüten praktische Rucksäcke gefüllt mit allerlei Leckereien überreicht. Diese wiederum werden nun von den Kindern als Turnbeutel oder Ausflugsrucksack verwendet.

Eine schöne Tradition – das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern.
Eine schöne Tradition – das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern.
Foto: privat

Weiter ging es mit der Weihnachtsfeier eines waschechten Traditionsvereines. Der MGV Dünebusch lud seine Mitglieder am Samstag, dem 21. Dezember ein, um in gemütlicher Runde das Sangesjahr Revue passieren zu lassen und seinen Mitgliedern mit der Weihnachtsfeier zu danken. Dies wurde von den Sängern mitsamt Familien sehr gut angenommen. Selbstgemachter Glühwein sowie ein tolles Buffet wurden ehrenamtlich durch einige engagierte Vereinsmitglieder vorbereitet. Die beiden Chöre unterhielten gemeinsam mit Chorleiter Peter Brenner die Gesellschaft mit vorbereiteten Musikbeiträgen. Grandiosen Beifall ernteten auch die beiden „Nonnen“ Michaela Neuhaus und Marion Hohlmann, welche den Abend mit ihrem lustigen Oratorium in Form eines Sketch-Auftrittes bereicherten. Die tolle, gesellige Stimmung regte darüber hinaus alle Gäste an, gemeinsam einige Weihnachtsklassiker zu singen, welche wiederum von Peter Brenner auf dem Keyboard begleitet wurden. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die die Vereinsarbeit gebührend wertgeschätzt hat.

Außerhalb der gewohnten Vereinstätigkeit fand am Nachmittag des 28. Dezember die Veranstaltung „Musik & Kunst“ im Bergtreff in Dünebusch statt. Rund um die Organisatorin Margret Hain, welche selbst den Tag in eigener Person musikalisch begleitete, stellten insgesamt vier Künstlerinnen und Künstler ihre Werke in einer Ausstellung aus. Darunter befanden sich Skulpturen, Bilder, sogenannte Hand Lettering Arbeiten aber auch allgemeine Kunstobjekte. Annika Weller verwöhnte alle Anwesenden mit ihrem Tee-Catering. An diesem Tag fanden gut 50 Besucher ihren Weg zu dieser erstmalig durchgeführten Kulturveranstaltung auf dem Berg.

Bereits im neuen Jahr angekommen veranstaltete der Turn- und Sportverein Germania Bitzen nun zum wiederholten Male eine Winterwanderung. Der Wanderweg zog sich unter anderem durch das idyllisch gelegene Bellinger Bachtal sowie über die Nachbargemeinde Forst, um anschließend wieder auf der Kaufmannshalde zu enden. Hier fand der Tag einen gemütlichen Ausklang im Vereinsheim, welchen die Wandergefährten nach dem eher gediegenen Nieselregenwetter dankbar annahmen.

Auch im nun anstehenden Jahr 2020 kann man sich auf eine Vielzahl geselliger Veranstaltungen und Events freuen. Im August wird die Jugendhütte Bitzen ihr 40-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsfest rund um die im Wald gelegene Grill- und Jugendhütte feiern. Außerdem plant der Bürgerverein wieder die traditionellen „offenen Gärten“ in der Frühlings- und Sommerzeit und da sich bereits einige neue Erdenbürger auf ihrem Weg ins Gemeindeleben befinden, darf man sich auch auf neue Geburtsbäume im November freuen. Die Vereine und auch die Ortsgemeinde informieren übrigens auf der Website www.bitzen-online.de regelmäßig über anstehende Termine und das Dorfleben.