Archivierter Artikel vom 03.04.2019, 09:00 Uhr
Walterschen

Walterscher Bürger säuberten Gemarkung

Die Walterscher säuberten kürzlich, bei trockenem Wetter, ihre Umwelt und pünktlich um 13.30 Uhr ging es los.

Es waren einige „Saubermacher“, darunter auch viele Kinder, unterwegs. Im Einsatz waren mehrere Traktoren, die den eingesammelten Müll zur Sammelstelle transportierten, um den von der Kreisverwaltung zu Verfügung gestellten Container zu füllen. Für den Einsatz der Kinder gab es von der Gemeinde Süßigkeiten, Frau Henn, von dem Abfallwirtschaftsbetrieb aus Altenkirchen, brachte Brotdosen und Arbeitshandschuhe vorbei, die Westerwald-Brauerei spendete für unsere kleine Gemeinde zwei Kisten.

Der neue Jagdpächter Johannes Krämer, der ab 1. April unser Revier für neun Jahre gepachtet hat, stellte sich der Gemeinde vor. Um sich anschließend zu stärken, stiftete die Jagdgenossenschaft einen kleinen Imbiss und Getränke. Ortsbürgermeister Frank Koch dankt allen, die wieder mal ihre Zeit und Arbeitskraft in den Dienst der Gemeinde gestellt und gemeinschaftlich für ein sauberes Erscheinungsbild der Ortsgemeinde und rund ums Bürgerhaus gesorgt haben.