Archivierter Artikel vom 28.11.2019, 12:17 Uhr
Altenkirchen

Vorlesetag und Vorlesewettbewerb an der Pestalozzi-Schule

Kürzlich fand an vielen Schulen der diesjährige Vorlesetag statt, so auch an der Pestalozzi-Schule. Wie in den letzten Jahren lasen alle Lehrer den Kindern Bücher zum diesjährigen Thema „Sport und Bewegung“ vor.

Alle Kinder konnten zwei Titel auswählen, die sie gerne hören wollten. Da gab es die unterschiedlichsten Titel zu wählen von Pferdegeschichten bis zum Sport-Krimi. Alle Lehrer lasen nicht nur vor – es wurde auch geturnt, gespielt, gemalt und gebastelt. Zeitgleich fand der schulinterne Lesewettbewerb der Klasen 2 bis 4 statt. Dazu waren aus jeder Klasse ein Mädchen und ein Junge vor einer Jury angetreten, die zunächst einen geübten Text vorlesen mussten und dann einen fremden Text vorgelegt bekamen.

Die Jury stellte schnell fest, dass das Niveau des Vorlesens bei allen Teilnehmern sehr hoch war und lediglich Kleinigkeiten über den Sieg entschieden. Im dritten Jahrgang konnte bei zwei Teilnehmerinnen selbst nach einem zweiten Durchgang kein Unterschied festgestellt werden, so dass dann beide Mädchen den ersten Platz errangen. Alle Teilnehmer des Lesewettbewerbs wurden in der fünften Unterrichtsstunde in einer kleinen Siegerehrung noch einmal vorgestellt und erhielten Urkunden und ein kleines Geschenk. Für die Sieger gab es jeweils ein Buch.

Wie in jedem Jahr hat der Vorlesetag allen wieder viel Freude bereitet und den Stellenwert des Lesens in den Fokus gerückt. „Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.“