Archivierter Artikel vom 17.07.2019, 12:17 Uhr
Friesenhagen

VdK Ortsverband Friesenhagen reiste nach Andernach

Schon am frühen Morgen begann die Fahrt in Friesenhagen und führte zuerst nach Brohl am Rhein. Dort gab es an der Bahnstation zunächst ein kleines Frühstück, bevor die Fahrt mit dem Vulkanexpress von Brohl nach Engeln in der Eifel begann.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: privat

Gestärkt, gut gelaunt, auf Holzbänken sitzend, startete man zu einer schönen, unterhaltsamen eineinhalbstündigen Bahnfahrt, versorgt von humorvollen Zugbegleitern, sowohl mit manchen interessanten Informationen als auch mit warmen und kalten Getränken.

Ab Engeln ging es dann mit dem Bus weiter nach Andernach in ein gemütliches Restaurant zum Mittagessen. Anschließend stand der Besuch im Geysir-Zentrum auf dem Programm.Dort wurde über die Entdeckung und die Entstehungsgeschichte des größten Kaltwasser-Geysirs der Welt in Wort und Bild berichtetet. Nach einer anschließenden 15-minütigen Schifffahrt zum Namedyer-Werth konnte bestaunt werden, wie der Kaltwasser-Geysir ausbrach und sich eine stetig höher wachsende Wasserfontäne bis zu 60 Meter Höhe aufbaute. Dieses Naturspektakel dauert etwa sechs bis acht Minuten und wiederholt sich alle 115 bis 120 Minuten.

Nach diesem beeindruckenden Erlebnis brachte das Schiff die Gruppe zurück nach Andernach. Dort stand noch genügend Zeit zur Verfügung, die die Teilnehmer gerne für einen Stadtbummel oder für einen Besuch der zahlreichen Straßencafés nutzten. So ging ein schöner, sonniger und zufriedener Ausflugstag mit dem Wunsch für eine gute Heimreise zu Ende.