Archivierter Artikel vom 13.10.2021, 12:21 Uhr
Hamm

Übergabe von telc-Zertifikaten im Fach Englisch an der IGS

Kürzlich stellten sich einige Neuntklässler der IGS Hamm den Englischprüfungen auf A2-/B1-Niveau, um ihre Sprachkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Die Teilnehmer der diesjährigen telc-Prüfungen an der IGS Hamm gemeinsam mit Bernd Kohnen, Gambhira Heßling, Ulrich Ammon und Dirk Zander.
Die Teilnehmer der diesjährigen telc-Prüfungen an der IGS Hamm gemeinsam mit Bernd Kohnen, Gambhira Heßling, Ulrich Ammon und Dirk Zander.
Foto: Diana Hedwig

Jetzt war es endlich so weit. Alle erhielten die ersehnten Sprachzertifikate und alle erreichten die Niveaustufe B1, die der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) dem fortgeschrittenen Sprachgebrauch zuordnet. Üblicherweise wird in Rheinland-Pfalz dieses Niveau erstmals auf den Zeugnissen der Klassenstufe 10 bescheinigt.

Nicht nur, dass die Vorbereitungsphase für diesen Jahrgang aufgrund der Corona-Beschränkungen eine ganz besondere war, auch die Zertifikate wurden in kleinem, aber sehr würdevollem Rahmen vergeben. Stufenleiter Dirk Zander sprach die Begrüßungsworte und sparte nicht an Lob für die Absolventen. Bernd Kohnen, Leiter der VHS Altenkirchen, die über telc eine enge Kooperation mit der Schule verbindet, betonte, dass die IGS Hamm diejenige Schule sei, deren Schüler kontinuierlich seit zehn Jahren und mit erfreulichen Ergebnissen an den Prüfungen teilnehmen. Neben Ulrich Ammon, der von Anfang an als Englischlehrer die Vorbereitung an der Schule in einer telc-AG betreut und mit Glückwünschen die Zertifikate verteilte, war mit Gambhira Heßling auch eine der Prüferinnen bei der Übergabe dabei.