Archivierter Artikel vom 25.11.2020, 13:18 Uhr
Horhausen

TC Horhausen blickt auf eine erfolgreiche „Übergangssaison“ zurück

Der Vorstand des Tennisclubs Horhausen, mit Frank Becker (Willroth) an der Spitze, blickte in seiner jüngsten digitalen Vorstandssitzung auf eine erfolgreiche „Übergangssaison“ zurück.

Das Foto, das vor dem Lockdown entstand, zeigt die erfolgreiche erste Herren-Mannschaft des TC Horhausen. Von links: Kilian Dahm, Julian Faßbender, Jan Zabel, Gero Jung, Yannick Wilden und Julian Bauer.
Das Foto, das vor dem Lockdown entstand, zeigt die erfolgreiche erste Herren-Mannschaft des TC Horhausen. Von links: Kilian Dahm, Julian Faßbender, Jan Zabel, Gero Jung, Yannick Wilden und Julian Bauer.
Foto: TC Horhausen

Mit sieben Mannschaften ist der TC Horhausen in die verspätete Übergangssaison des Sommers von Juni bis September des Tennisverbandes Rheinland gestartet. Neu gemeldet waren die zweite Herrenmannschaft, die auch die Jugendspieler an die sonntäglichen Herrenspiele herangeführt hat. Die vier Jugendmannschaften der Mädchen und Jungen U 15 und U 18 wurden teilweise von Gastspielern umliegender Vereine tatkräftig unterstützt. Mit einem Gruppensieg konnten sich fünf der sieben Mannschaften in dieser besonderen Saison durchsetzen.

Vorneweg waren die erste Herrenmannschaft und Mädchen U15, die sich beide ungeschlagen den Gruppensieg verdient haben, während die zweite Herrenmannschaft, die Damen und die Mädchen U 18 lediglich je ein Spiel unentschieden beendeten. In die Winterrunde sind die Herren und Damen mit je einer Mannschaft gestartet und zusätzlich drei Mixed-Mannschaften. Im November pausiert auch diese Saison. „Wir schauen daher zuversichtlich und gespannt auf den Dezember und das kommende Jahr“, so Vorsitzender Frank Becker.