Archivierter Artikel vom 25.11.2019, 09:28 Uhr
Birken-Honigsessen

Tag des Vorlesens im Kindergarten St. Elisabeth Birken-Honigsessen

Wie im letzten Jahr beteiligte sich die Katholische öffentliche Bücherei St. Elisabeth in Kooperation mit dem Kindergarten St. Elisabeth an dem bundesweiten „Tag des Vorlesens“.

Monika Behner hatte für die Kleinsten das Bilderbuch von Alexander Steffensmeier: Schläfst du schon Lieselotte ausgesucht. Hierbei gab es lustige Dinge zu entdecken. In dem Buch von Nastja Holtfreter: Sei kein Frosch und küss mich erlebten die Kinder die Rückverwandlung eines in einen Frosch verzauberten Prinzen.

Elke Reifenrath las aus dem Bilderbuch nach einer Idee von Otfried Preußler – nacherzählt von Tochter Susanne Preußler-Bitsch: Das kleine Gespenst vor. Das kleine Gespenst treibt auf Burg Eulenstein sein Unwesen. Als der Burgverwalter Finsterwalde beschließt dem Spuk ein Ende zu bereiten, beginnt eine wilde vergnügliche Jagd durch Burg Eulenstein.

Dorothee Stricker brachte das Bilderbuch von Erhard Dietl: Der kleine Räuber Willibert mit. Der Räuberhauptmann Kasimir möchte aus seinem Sohn Willibert einen richtigen Räuber machen. Aber wie? Doch es verläuft ganz anders als er gedacht. Willibert möchte kein Räuber sein.

Erika Kalkert brachte das Buch von Diana Amft: Die kleine Spinne Widerlich – Das Geschwisterchen mit. Die kleine Spinne bekommt ein Geschwisterchen. Wie ist es mit Babys? Sie macht sich auf den Weg in den Wald. Sie möchte Tierbabys im Wald kennen lernen und erfahren wie es wohl mit Tierbabys ist.

Die Kindergartenkinder hatten Spass am Vorlesen und freuen sich schon jetzt auf einem Büchereibesuch im nächsten Jahr.