Archivierter Artikel vom 16.07.2021, 10:24 Uhr
Betzdorf

Solidarität zwischen jung und alt

Kürzlich besuchte eine Abordnung aus Bewohnerinnen und Beschäftigten des Marienhaus Altenzentrums St. Josef in Betzdorf die Bertha-von-Suttner Realschule plus, um eine Spende in Höhe von 150 Euro in Empfang zu nehmen.

„Viel länger hätten wir mit der Übergabe auch nicht mehr warten können“, so der betreuende Lehrer Winkler, „denn in zwei Wochen werden diese Schüler ausgeschult.“ Hintergrund: die Spendenaktion datiert schon zurück auf Dezember 2019. Die damalige Klasse 8c hatte Weihnachtsdekoration gebastelt und auf dem Winterzauber-Schulfest verkauft. Mit den Einnahmen wollte die Klasse die Weihnachtsfeier im Altenzentrum unterstützen und so ein Zeichen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zwischen jung und alt setzen.

Da die Planung für die Weihnachtsfeier bereits stand, als der Winterzauber die Spende generiert hatte, verständigte man sich auf die Finanzierung eines Unterhaltungsprogrammes im Marienhaus im Frühling vergangenen Jahres. Dann jedoch kam Corona und es begann eine entbehrungsreiche Zeit für Schüler wie für Senioren. “Umso schöner ist es, nun behutsam wieder mehr Gemeinschaft zulassen zu können", sagte Herzog vom sozialen Dienst im Marienhaus. Heimbewohner und Beschäftigte freuten sich sehr über die Spende und versprachen, nach der Pandemie die Einladung zu beantworten und den (ehemaligen) Schülern im Altenzentrum gemeinsam für ihre tolle Aktion zu danken. Zur besonderen Atmosphäre des Besuchs auf dem Bühl trug auch bei, dass er für mehrere Mitglieder der Marienhaus-Delegation eine Rückkehr an alte Wirkungsstätten – als Schüler oder Lehrer – war. Insbesondere Praktikantin Omran wurde von Schülern und Lehrkräften herzlich begrüßt, hatte sie doch erst im vergangenen Sommer ihrem Abschluss an der Bertha-von-Suttner gemacht.