Archivierter Artikel vom 24.02.2020, 12:44 Uhr
Betzdorf

Singgruppe CHORage feierte Karneval

In eine Narrhalla verwandelten die Sänger von CHORage jüngst das Stadthallen-Restaurant Betzdorf.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Resel Blecker

Der Erste Vorsitzende Manfred Solbach gab einen Einblick in die lustigen Geschehnisse vor oder nach einer Chorprobe während Chorleiter und Conferencier Gerd (Mozart) Pfeiffer gekonnt durch das Tagesprogramm führte.

Sein Vorrat an Witzen und Geschichten ist unermesslich und so führten diese dann regelmäßig zu Lachsalven und Beifallsstürmen. Fünf Sängerinnen eröffneten das Tagesprogramm und gaben einen flotten Tanz zum Besten. Resel Blecker begeisterte ebenfalls mit ihrem Soloauftritt „Es war in Altenahr“ und zerrte dafür den Stadthallen-Koch Stefan Hüsch mit auf die Bühne. Die „Bergpredigt“ war das Thema von Manfred Solbach und schaffte Klarheit darüber, dass Kain den Abel nicht mit der Kalaschnikow erschossen hat sondern ihn erschlug. Einen massiven Angriff auf das Zwerchfell bot Christa Solbach mit ihrer Parodie „Homebanking“. Auch die Erkenntnis darüber, dass Mann und Frau im Bett nicht immer mit Gedanken bei der Sache sind. Der Glanzpunkt zum Schluss war der Rollatortanz von Resel Blecker, Ingrid Heidrich und Christa Solbach, flankiert von Christa Stühn als Tonmeisterin. Wie man sich vertun kann: aus gebrechlichen Frauen werden urplötzlich wilde Hard Rock Girls.

Das Abendessen von Koch Stefan Hüsch und seinem Team war sehr köstlich und damit ging eine fröhliche Karnevalsfeier, garniert mit Kölschen Liedern, und ein schöner Tag zu Ende.