Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 14:21 Uhr
Wissen

Siegpromenade und Altstadt von Müll und Dreck befreit

Stadtreinigungsaktion mit fleißen Helfern.

Es war regelrechtes Aprilwetter mit allen Facetten: Sonne, Regen und sogar Hagel am Schluss. Aber es war ein schöner Erfolg, der vor allem den Kindern Spaß gemacht hatte und am Ende mit einem Imbiss am Marktbrunnen und in der Eisdiele belohnt wurde.

Drei Stunden lang hatten sich einige Bürger, Mitglieder der CDU-Fraktion im Stadtrat und vor allem etliche Kinder trotz schwierigen Wetterverhältnissen dazu aufgerafft, ihre Stadt Wissen von Müll und Dreck zu befreien, den viele Zeitgenossen einfach achtlos wegwerfen. Entlang der beiden Seiten der schönen Siegpromenade und an ihren Hängen, sowie in der Altstadt lag einiges herum. Besonders viel Müll fand sich unter der roten Siegbrücke: Flaschen, Masken, Metall, Zigrattenkippen, Radkappen, Kleidung, Sonnenbrillen und vieles anderes mehr.

Nach drei Stunden entlang der schönen Sieg, traf man sich am Marktplatz wieder. Dort wartete Citymanager Ulrich Noss, der die zweite Reinigungsaktion in der Stadt Wissen organisiert hatte, zusammen mit einem Fahrzeug und Helfern vom Bauhof. Stadtbürgermeister Berno Neuhoff, der mit Ulrich Noss an der Reinigungsaktion teilnahm, dankte den freiwilligen Helferinnen und Helfern mit den Worten: „Es ist toll, dass ihr euch so für die Sauberkeit unserer schönen Stadt einsetzt, und das sozusagen stellvertretend für 8500 Bürger, die eingeladen waren. Diese ehrenamtliche Zeit ist gerade heute etwas sehr besonderes.“