Archivierter Artikel vom 13.01.2020, 14:49 Uhr
Bruche

„Segen bringen – Segen sein!“ Brucher Sternsinger unterwegs für Kinder im Libanon und weltweit

Viele bunte Gewänder trotzten am vergangenen Samstag dem trüben Winterwetter, denn wie jedes Jahr um den Dreikönigstag zogen wieder kleine und große Sternsinger von Haus zu Haus, um den Segen der Weihnacht zu den Menschen zu bringen.

Lesezeit: 1 Minuten

Zugleich sammelten sie Spenden für Kinder in Not weltweit. Projekte zur Wahrung des Friedens für die Menschen im Libanon und das Gelingen des friedlichen Miteinanders, unabhängig von Herkunft, Kultur und Religion, von klein auf werden von der Sternsingeraktion unterstützt.

Nach einer kleinen Andacht entsandte Pater von Rüden 37 engagierte Könige, die jüngste tapfere Teilnehmerin mit zweieinhalb Jahren, der älteste 18 Jahre alt, und ihre Begleiter mit guten Wünschen und seinem Segen. Beim gemeinsamen Mittagessen in der Unterkirche wurden munter die Erfahrungen ausgetauscht, und nachdem auch der Nachtisch restlos verputzt war, zogen alle Gruppen noch einmal los. Schließlich wurden die Sternsinger sehnlichst erwartet und die Freude an den Türen beim Anblick der bunten Königsschar war Ansporn für die Kinder. Das Ergebnis des bewundernswerten Einsatzes kann sich sehen lassen: Mehr als 3800 Euro an Spenden kamen in Bruche zusammen. Feierlich zogen die müden, aber zufriedenen Könige am Abend zur Messe gemeinsam ein und erhielten dort ihr verdientes Lob.

Zu einem Nachtreffen laden nun die Brucher Messdiener alle Beteiligten am 15. Februar um 10 Uhr ins Brucher Pfarrheim ein. Allen Kindern, Begleitern, Helfern und Spendern ein herzliches Dankeschön!