Archivierter Artikel vom 29.10.2018, 12:24 Uhr
Betzdorf-Kirchen

Schüler der IGS Betzdorf-Kirchen besuchte den rheinland-pfälzischen Landtag

Auf Einladung von Michael Wäschenbach besuchten die Schüler der Sozialkunde Leistungs- und Grundkurse 11 und 12 gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Adler und Herr Laux den Landtag Rheinland-Pfalz in Mainz.

Bei schönstem Wetter konnte die Gruppe zuerst die Stadt auf eigene Faust erkunden, bevor wir uns alle im Landesmuseum einfanden. Da der Landtag derzeit saniert wird, finden alle Plenarsitzungen im Museum statt. Nach einer einstündigen Einführung eines Mitarbeiters, der uns den Landtag erklärte, berichtete der heimische Abgeordnete Wäschenbach von seiner Arbeit in Mainz und in seinem Wahlkreis. Auch die zahlreichen Fragen und Anliegen konnten mit ihm besprochen werden. Beispielhaft wurden Nachteile bei Vorstellungsgesprächen mit Kopftüchern, das leidige Thema der leider wieder angeschalteten Fußgängerampel in der Wilhelmstraße aber auch die Frage, wie man überhaupt Politiker wird und was Herrn Wäschenbach persönlich dazu bewegt hat, in die Politik zu gehen, besprochen. Von besonderem Interesse war auch das Angebot im ÖPNV und die Verkehrssituation am Struthof, sowie am Hellerkreisel. Wäschenbach erwähnte die Kreisumfrage unter Jugendlichen, die ein sehr gutes Bild über die Situation im Kreis abgibt und die Neustrukturierung durch ein kreiseigenes Busangebot, welches auch zu einer Erweiterung der Fahrpläne in entlegenen Orten führen soll.

„Durch die vielen Fragen und Anliegen, die wir vortragen konnten, wurde die Gesprächsrunde sehr lebendig und wir fühlten uns ernst genommen“, resümierten die Schüler. Anschließend durften wir, zusammen mit Herrn Wäschenbach, den Fraktionsraum der CDU sowie einen Ausschussraum besuchen. Danach zeigte er uns noch „seine Unterkunft“. Jeder Abgeordnete hat ein kleines Zimmer in Mainz, indem die Abgeordneten übernachten können, wenn sie für längere Zeit in Mainz bleiben und nicht abends in ihre jeweiligen Wahlkreise zurückkehren.