Archivierter Artikel vom 27.02.2020, 15:59 Uhr
Giesenhausen

Partyfrauen Giesenhausen spenden an Hospizverein Altenkirchen

Zehn „Partyfrauen“ aus Giesenhausen treffen sich seit Jahrzehnten regelmäßig. Aus Verkauf von Kaffee und Kuchen beim Dorfcafé spenden sie den Erlös alljährlich einem sozialen Projekt.

Foto: privat

Persönlich übergaben die Damen den Betrag von 500 Euro in den Räumen des Hospizvereins im Theodor Fliedner Haus. Dem Wunsch, mehr über die Arbeit des Vereins zu erfahren, kamen die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Marita Türpe, und die Koordinatorin Erika Gierich gerne nach. Bei Kaffee und Kuchen erfuhren die „Partyfrauen“ viel Neues und waren erstaunt, wie vielfältig die Aufgaben rund um eine Begleitung durch den Dienst sind. Hohe Wertschätzung galt natürlich den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die Zeit und Mitgefühl schenken.

Mit Informationen bereichert, aber auch mit wohltuenden Gesprächen über eigene Erlebnisse mit Krankheit und Tod, endete ein interessanter Nachmittag, der sicher einen bleibenden Eindruck über die Arbeit des Hospizvereins hinterlassen hat. Sowohl Frau Türpe als auch Frau Gierich bedankten sich nochmals ausdrücklich für die mitgebrachte Spende.