Friesenhagen

Mehrtagesausflug der Feuerwehr Friesenhagen ging in die Hansestadt Hamburg

Foto: Feuerwehr Friesenhagen

Kürzlich startete die Vier-Tages-Tour mit dem Reisebus des Busunternehmens Sauerlandgruss und den 47 Teilnehmern vom Feuerwehrhaus Friesenhagen in Richtung Hamburg.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Gegen 14.00 Uhr traf die Gruppe planmäßig im Hotel ein. Nach dem Einchecken im erst vor kurzem neu eröffneten Hotel, ging es mit der S-Bahn weiter in die Innenstadt zur ersten Erkundung der vielen Sehenswürdigkeiten. Am Freitag Vormittag stand dann der gemeinsame Besuch des Miniatur Wunderlandes auf dem Programm. Nachmittags führte die Feuerwehr eine einstündige Hafenrundfahrt durch.

Am Samstag gab es eine Besichtigung der Flughafenfeuerwehr am Airport Hamburg. Nach einer Besucherführung des kompletten Flughafens, ging es weiter zu den Kollegen auf die Wache der Flughafenfeuerwehr. Dort bekam die Gruppe eine ausführliche Führung und Besichtigung aller Einsatzfahrzeuge. Nachmittags ging es bei sommerlichem Wetter an die Alster Hamburg. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Abendessen in einem traditionellen Brauhaus.

Sonntags fuhren die Mitglieder um 9.30 Uhr wieder zurück ins Wildenburger Land, wo sie gegen 16.15 Uhr am Feuerwehrhaus eintrafen. Dort klang dann der Ausflug gemütlich aus. Die Feuerwehr bedankt sich bei dem Busfahrer Tim Feldmann und seiner Frau Natascha für die sehr angenehme Busfahrt samt der Versorgung mit Getränken und Speisen. Ein Dankeschön geht auch an die Nachbarfeuerwehren der Feuerwehr Freudenberg, Harbach und Niederfischbach, die während der Abwesenheit den Brandschutz in der Gemeinde Friesenhagen übernommen haben. Die Vertretungsregelungen, auch mit der Nachbarfeuerwehr im nordrhein-westfälischen Freudenberg, zeigt die länderübergreifend gute Zusammenarbeit der Feuerwehren untereinander.