Archivierter Artikel vom 19.11.2018, 10:33 Uhr
Bad Marienberg

Männerfrühstück findet wieder großen Anklang

Die Frühstücke der Männerarbeit im Kirchenkreis Altenkirchen sind längst kein Geheimtipp mehr und für gewöhnlich gut besucht.

Foto: Evangelischer Kirchenkreis Altenkirchen

Das Frühstück ist inzwischen zum festen Bestandteil der Männerarbeit geworden und erfreut sich großer Beliebtheit. Längst ist man großes Interesse und steigende Teilnehmerzahlen gewohnt. Das Männerfrühstück in Bad Marienberg sprengte aber erneut den Rahmen des Möglichen. Wegen des großen Interesses musste bereits in der Anlaufphase eine Warteliste erstellt werden, letztlich musste dann auch diese geschlossen und Interessenten eine Absage erteilt werden, da die Anmeldezahlen die Kapazitäten bei Weitem überstiegen.

Immer bietet man bei den Frühstücken auch einen besonderen Rahmen, Vorträge, Ausflüge oder Interaktionen an. So auch in Bad Marienberg, wo man sich zum gemeinsamen Frühstück in den Räumen der Firma Kempf Fahrzeugbau traf. Pfarrer Zimmermann begrüßte die Teilnehmer mit einer Andacht und Liedern, im Anschluss gab es ein leckeres Frühstücksbuffet und viele Informationen über das besuchte Unternehmen. Dieses fertigt seit 1950 individuelle Fahrzeugkonzepte und hat sich über Deutschland hinaus zu einem der führenden Anbieter von Nutzfahrzeugen in Europa entwickelt.

Mit Geschäftsführer Manuel Kempf stand während der Veranstaltung ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung, der viel über das Unternehmen und dessen Leidenschaft für den Fahrzeugbau erzählen konnte. Auf Grund der großen Teilnehmerzahl mussten Gruppen gebildet werden, die an einer Führung über das Gelände teilnahmen. Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Männer zum Abschluss beim nochmaligen Zusammentreffen. Der Kreissynodalbeauftragte für die Männerarbeit, Thorsten Bienemann, lud gleich zu den nächsten beiden Terminen ein.

Am 23. November trifft man sich um 19 Uhr an der Evangelischen Kirche in Kirchen, bei welchem Martin Autschbach über den Altenkirchener Pfarrer Theodor Maas informiert. Maas kam während der NS-Zeit unter ungeklärten Umständen ums Leben und Autschbach beleuchtet Leben und Wirken des Geistlichen. Am 15. Dezember steht dann das letzte Männerfrühstück des Jahres an. Ab 9 Uhr stimmt man sich im Evangelischen Gemeindehaus in Kirchen gemeinsam auf Weihnachten ein. Die Veranstaltungen stehen wie immer allen Interessierten offen.