Archivierter Artikel vom 19.07.2021, 08:29 Uhr

Lob und Anerkennung für Schüler der IGS Hamm

Begabtenprogramm „Pegasus“ nun auch für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 auf dem Vormarsch.

Von Bericht Diana Nentwig

Forscheraufgaben im Rahmen des Projekts „Pegasus“ für die Klassenstufen 5 und 6 haben an der IGS Hamm schon viele Jahre Tradition. In diesem Jahr wurde zunächst Pegasus 5/6 großzügig von der Adele-Pleines-Stiftung mit Robotikbausätzen ausgestattet. Zudem erfreuen sich dank der großzügigen Zuwendungen von Westerwaldbank, Raiffeisenbank Hamm sowie Sparkasse Hamm auch die Schüler der Klassen 7 bis 10 der Nutzung von I-Pads im Rahmen der Begabtenprogramms „Pegasus“ für die Klassen 7 bis 10.

Die I-Pads ermöglichen es besonders leistungsstarken Schülern zusätzlich zum Schulunterricht, ihre Wissensschwerpunkte und Interessensbereiche aus verschiedenen Fachdisziplinen aufzugreifen und in jahrgangsübergreifenden Teams nachhaltig zu verfolgen. Im Fokus standen in diesem Schuljahrahr Kompetenzvertiefung in englischer Sprache, Politik und Geschichte. Begleitet wird das Projekt auch zukünftig durch die Kollegen Amanda Mielcarek und Johannes Letschert.

Zum Abschluss des Schuljahres gab es einen von der Schule gesponserten gemeinsamen Ausflug der Teams sieben bis neun zum Haus der Geschichte mit englischsprachiger Führung. Alle sind sich einig: Im kommenden Schuljahr geht es nicht nur in Sprachen und Geisteswissenschaften, sondern zudem auch im naturwissenschaftlichen Bereich weiter.

Bericht von Diana Nentwig