Wissen

Interkulturelle Woche in der Kita Villa Kunterbunt

Kürzlich war es endlich soweit. Die Kindertagesstätte (Kita) Villa Kunterbunt hatte sich in ein Indisches Dorf verwandelt und die Kinder und Eltern wurden von den Erziehern mit der indischen Begrüßung „Namaste“ in Empfang genommen.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Kindertagesstätte Villa Kunterbunt

Anlässlich der deutschlandweiten Interkulturellen Woche, die unter dem Motto „Zusammen Leben, Zusammen Wachsen“ stand, beschäftigte sich die Kita Villa Kunterbunt in Wissen/Köttingen intensiv mit dem Land Indien. Zur Auswahl standen Themenbereiche wie Kultur, Alltag, Tiere, Nahrung, Bildung und Musik.

Eine Woche lang beschäftigte sich jede Gruppe mit ausgewählten Themen. Es wurden verschiedene Spiele aus Indien gespielt, Saris mit Stempeldruck erstellt, indische Tiere gebastelt und gemalt, Tänze getanzt und sich mit der Kultur Indiens beschäftigt.

Besonders spannend war es für die Kinder des U3 Bereiches. Sie durften typisch indische Speisen des Restaurants „Tri Angeli“ aus Morsbach/Steimelhagen verkosten. Angeboten wurde indisches Gemüse im Backteig sowie verschiedene Arten von „Naan-Broten“. Aus frischem Teig konnten sich die Kinder eigene Naan Brote backen. Da auch die Wertevermittlung in diesem Projekt von großer Bedeutung war, wurden die Speisen mit den Kindern in den anderen Gruppen geteilt. Das Team bedankt sich für den tollen Service und die Zusammenarbeit mit „Tri Angeli“. Wichtig war es allen darauf aufmerksam zu machen, was es heißt einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander zu haben, sowie die Vielfalt unserer Gesellschaft zu akzeptieren und Nächstenliebe zu erfahren und weiterzugeben.

Ein besonderer Glanzpunkt war der Abschluss der erlebnisreichen Projektwoche. Alle Gruppen trafen sich in der Turnhalle der Kita, um die Ergebnisse und Erfahrungen der vergangenen Tage miteinander zu teilen. Es wurde eine Mitmachgeschichte präsentiert, verschiedene indische Tänze und eine Modenschau mit den eigens erstellten Saris vorgeführt, sowie eine Fliesenausstellung gezeigt.

Nach dem aufregenden Vormittag wurden die selbstgestalteten Keramikfließen der Vorschulkinder als Indische Untersetzer verkauft. Die Eltern konnten für jede Fliese einen Betrag spenden, sowie Tombola Lose für den Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen kaufen. Der Erlös wurde an den Jahrmarkt übergeben, der in diesem Jahr ein Projekt in Indien unterstützt. Die interkulturelle Woche war eine schöne, aufregende und lehrreiche Erfahrung für Groß und Klein.