Betzdorf-Kirchen

IGS Betzdorf Kirchen Geschwister Scholl feiert Einschulung der 5. Klassen

Kürzlich fand die Einschulung der neuen 5. Klassen an der IGS Betzdorf Kirchen Geschwister Scholl statt. Wieder einmal konnten 112 Schüler mit ihren Eltern willkommen geheißen werden. Aber in diesem Jahr lief alles anders ab.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: IGS Betzdorf-Kirchen

Die Einschulungsfeierlichkeiten mussten, bedingt durch die Corona Pandemie, völlig neu organisiert werden. In zwei Etappen, zeitlich versetzt, kamen jeweils zwei Klassen in der Aula zusammen. Nur ein Elternteil konnte teilnehmen, um die Zahl der Teilnehmer zu beschränken, damit die Abstandsregeln eingehalten werden konnten. Elternteile, die nicht dabei sein konnten oder andere Familienangehörige hatten die Möglichkeit, die Feier zu Hause live mitzuverfolgen. Maximilian Bronnert sorgte mit seinem Team dafür, dass die Veranstaltung gestreamt wurde.

Die Sitzplätze waren festgelegt. Jedes Kind wurde am Eingang mit seinem Vater oder seiner Mutter von den Klassenleitern empfangen. Nach dem Desinfizieren der Hände wurden sie an ihren vorgesehenen Platz geführt. Auf einer vorbereiteten Platzkarte dokumentierten sie durch ihre Unterschrift, dass sie auch tatsächlich dort gesessen hatten. Die Maskenpflicht musste während der gesamten Veranstaltung eingehalten werden.

Der kurze Wortgottesdienst, vorbereitet und geleitet von der Stufenleiterin 5/6, Monika Höck, stand unter dem Motto: „Wir sind bunt – und du gehörst dazu“. Damit wurde dem Konzept der IGS entsprochen, die Kinder mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen unterrichtet. Biblische Grundlage bildete die Erzählung von Noah und der Sintflut, Gen 6,5 – 9,17. Der Regenbogen als Zeichen für den Bund Gottes mit den Menschen zeigte den Kindern, dass auch sie unter dem Schutz Gottes zum Neubeginn ihrer Schulzeit stehen. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Christian Normann, Dr. Christian Deitersen, Jan Luca Göbel, Emilia Vogt, Louisa Neugebauer und Victoria Cader.

Die anschließende Einschulungsfeier fand nur in gekürzter Form statt, war aber deshalb nicht weniger schön. Musikalisch gestaltet wurde die Feier von Tanja Röhrig, Querflöte, André Becker, Trompete, Natalia Nazarenus, Klavier und Manuela Meyer, Gesang.

Die Schulleiterin Betty Berg-Bronnert und die Stufenleiterin Monika Höck begrüßten alle TeilnehmerInnen. Hier wurde auch noch einmal deutlich, dass Corona uns zu Beschränkungen zwingt, da ja alle Teilnehmer mit Mund- und Nasenschutz in der Veranstaltung auf Abstand saßen. Es wurde aber auch betont, dass sich die neuen Schüler davon nicht die Freude über den neuen Schulstart nehmen lassen sollten. Alle Verantwortlichen in der Schule seien bereit ihr Bestes zu geben, dass das Schulleben gelingt.