Archivierter Artikel vom 04.04.2018, 09:32 Uhr
Niederfischbach/Koblenz

Gezielte Nachwuchsförderung in den MINT-Fächern beginnt in der Grundschule

Experimentierspaß in der W. E. Ketteler Grundschule in Niederfischbach – Klassenlehrerin Regina Kappenstein: „Hat viel Spaß gemacht.“

Das Bild zeigt die Schüler der W. E. Ketteler Grundschule beim 
Experiment.
Das Bild zeigt die Schüler der W. E. Ketteler Grundschule beim Experiment.
Foto: W. E. Ketteler Grundschule

Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber bietet seit 2015 das Projekt „MINTKids“ für Grundschulen an und stärkt Naturwissenschaft und Technik.

Junge Menschen früh für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern ist das Ziel des Grundschulprojekts „MINTKids“. MINT ist eine Abkürzung und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zusammen. Die teilnehmenden MINTKids-Lehrkräfte erhalten in den vom Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber angebotenen Fortbildungen Unterstützung zur medialen Gestaltung des Unterrichts, spannende Experimente für den Sachunterricht oder Anregungen, wie Technik im Grundschulunterricht in verschiedene Fächer integriert werden kann. So besucht zum Beispiel der Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber die Grundschulen und bietet unter anderem den Workshop „Vulkane oder die Erde spuckt Feuer“ an. 30 Schüler der W. E. Ketteler Grundschule in Niederfischbach setzten sich so auf spielerische Weise mit dem Thema Vulkanismus auseinander, welches auch im Unterrichtsplan der Grundschule verankert ist.

Warum engagiert sich die Wirtschaft schon in der Grundschule im MINT-Bereich?

„Die rheinland-pfälzische Wirtschaft braucht qualifizierte MINT-Nachwuchskräfte. Deshalb benötigen wir schon in den Grundschulen Angebote, die die Begeisterung junger Menschen für Technik fördert. Seit 2015 bieten wir das Bildungsprojekt „MINTKids“ an. Bereits mehr als 40 Grundschulen haben teilgenommen. Mit dem Projekt legen wir als Arbeitgeberverband frühzeitig den Grundstein, damit sich später mehr Jugendliche für eine technische Ausbildung oder ein Studium in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften entscheiden.“, so Bildungsreferentin Nadine Giejlo des Arbeitgeberver-bandes vem.die arbeitgeber. Die Workshops werden in Kooperation mit der Geysir.info in Andernach durchgeführt. Torsten Lamberz besucht die Grundschulen und führt Workshops zu den Themen Luft und Vulkane durch.

Die Klassenlehrerin Regina Kappenstein der dritten Klasse an der W. E. Ketteler Grundschule in Niederfischbach sagt zu „MINTKids“: „Das Projekt bietet praktische Lehrerfortbildungen, eine Experimente-Box für den Sachunterricht und ein Besuch in der Grundschule. Unsere Kinder haben sich mit Vulkanen beschäftigt, das Thema wurde verständlich aufbereitet und hat viel Spaß gemacht. Wir haben spannende Versuche durchgeführt. Die Projektteilnahme ist eine gute Möglichkeit für Grundschulen sich stärker mit dem MINT-Bereich auseinanderzusetzen.“

Ausführliche Informationen zum Grundschulprojekt MINTKids und weiteren Bildungsprojekten des Arbeitgeberverbandes vem.die arbeitgeber gibt es bei Nadine Giejlo unter Telefon +49 261 40406-46 oder giejlo@vem.diearbeitgeber.de.