Archivierter Artikel vom 18.08.2022, 13:20 Uhr
Altenkirchen

Gelungenes Sommerfest im Café International

Die Besucher des Café International haben das erste Sommerfest, das kürzlich an der Evangelischen Kirche in Altenkirchen, stattfand, sehr gut aufgenommen.

Im Café International treffen sich alle zwei Wochen Menschen mit Fluchterfahrungen, im Moment sind dies überwiegend Flüchtlinge aus der Ukraine. Die Feier, bei der die Alltagssorgen an den Rand rückten, wurde mit einem Grußwort von Barbara Stahlheber, stellvertretende Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Altenkirchen, eröffnet und von einer Sprachmittlerin ins Ukrainische übersetzt. Bei Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst und deftiger Kost genossen die Besucherinnen und Besucher eine schöne, sommerliche Atmosphäre. Im Anschluss konnte die Hüpfburg von den Kindern erobert werden. Für die Kleineren gab es einen Sandkasten. Beim Kinderschminken verwandelten sich die Mädchen und Jungen in kleine Prinzessinnen mit viel Glitter und Superhelden wie Spiderman. Die erwachsenen Besucher haben den Nachmittag mit regen Unterhaltungen genossen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt worden von der Organisatorin Karin Wallau mit Ehemann. Einige Besucher hatten landestypische Speisen mitgebracht, die zum Probieren einluden. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Hierzu haben auch die Gäste beigetragen, die das Sommerfest zu „ihrem“ Fest machten.

Das Café-International findet alle 14 Tage dienstags von 15 bis 17 Uhr im Martin-Luther-Saal (unten in der evangelischen Kirche) der evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen, Schloßplatz 5, in Altenkirchen, statt.

Pressemitteilung: Diakonisches Werk Altenkirchen