Archivierter Artikel vom 22.06.2020, 11:15 Uhr
Hamm

Festtage in Coronazeiten

Die weltweite Coronapandemie ist auch für die katholische Kirchengemeinde St. Joseph in Hamm keine leichte Zeit.

privat

privat

privat

privat

Es gibt zwar mittlerweile zahlreiche Lockerungen, dennoch müssen viele Regeln beachtet werden. Man war sich jedoch einig, für die bevorstehenden Feiertage die Herausforderungen anzunehmen. So stand zum Beispiel im Juni das Hochfest Fronleichnam an. Das Außengelände der Kirche bot ausreichend Möglichkeiten für Sitzplätze im erforderlichen Mindestabstand. Alle weiteren Auflagen konnten ebenfalls erfüllt werden. Auch der an Fronleichnam immer wieder wunderschöne, traditionelle Blumenteppich, der in diesem Jahr das Motto der Kommunionkinder „Bei Gott zu Hause“ darstellte, fehlte natürlich nicht. Schon fast profihaft schmückte er den Platz vor dem Altar.

Gab es zu Beginn noch ein paar kleine Regentröpfchen, so hatte Petrus doch ein Einsehen und es blieb trocken. Bedauerlich war es dennoch, dass das ganze Geschehen nicht, wie sonst üblich vor dem Altenzentrum und mit dem Stadtorchester Betzdorf, stattfinden konnte. Der Platz dort reichte einfach nicht aus um alle Auflagen zu erfüllen.

Nachdem das Fronleichnamsfest so gut gelungen war, konnte man auch die anstehenden Kommunionfeiern planen. Die 22 Kommunionkinder und ihre Familien wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. So wurde um 9 Uhr und um 11.30 Uhr jeweils eine feierliche Erstkommunion auf dem Außengelände der Kirche gefeiert. Die Wetterverhältnisse hätten sehr zur Freude aller Teilnehmer nicht besser sein können. Strahlender Sonnenschein ließ die Kommunionkinder noch mehr strahlen, als sie es sowieso schon taten. An allen Tagen waren zahlreiche Helfer vor Ort unermüdlich im Einsatz, sodass diese besonderen Festtage in besonderen Zeiten zu etwas ganz Besonderem wurden.