Archivierter Artikel vom 04.11.2021, 16:18 Uhr
Altenkirchen

Ferienspaß im Felsenkeller mal ganz anders

Kürzlich wurde im Haus Felsenkeller eine Ferienfreizeit im neuen Format angeboten.

Unter dem Motto „Lokal Global – Digitalwerkstatt & Start2Code“ konnten sich Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren unter Anleitung der Referenten und Betreuer mit der Welt der Computer, Technik und Medien auseinandersetzen. Namensgebend hierbei war „lokal-global“: das Projekt für Internet, Computerspiele und digitales Lernen am Computer für die Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz. Das Landesinstitut für Medien und Pädagogik hatte dafür ein mobiles Computernetzwerk, mit fünf Computern, zur Verfügung gestellt. Der Tanzsaal im Haus Felsenkeller, in dem sonst Tai Chi oder Pilates Kurse stattfinden, wirkte ganz verwandelt. Man hatte beinahe das Gefühl auf einer LAN-Party gelandet zu sein. Zudem standen den Teilnehmenden während dieser zweiwöchigen Ferienbetreuung auch ein Leap-Motion Controller – ein Handsensor, mit dem man Computerspiele steuern oder auch selbst gestalterisch tätig werden kann, und eine Virtual-Reality-Brille zur Verfügung. Letztere war bei den Teilnehmenden so heiß begehrt, dass extra Timeslots für die Benutzung vergeben wurden, damit auch niemand zu kurz kommen konnte. Und trotz aller Digitalität fanden die pädagogischen Betreuer und Teilnehmenden auch immer wieder Gelegenheiten, sich draußen auszutoben.

Mit den vom Kreismedienzentrum Altenkirchen bereitgestellten hochwertigen Tablets konnten draußen auch Fotos und Videos erstellt werden. Anhand diverser Apps, mit denen die Kinder und Jugendliche ebenfalls experimentieren konnten, wurden eigene Projekte durchgeführt. Auch wenn das Angebot sehr neuartig und somit auch etwas ungewohnt für den Felsenkeller war, denn mit den „normalen“ Sommerferienfreizeiten hatte es – bis auf den Schauplatz – nicht viel gemein, wird es vermutlich nicht das letzte seiner Art gewesen sein. Denn den Betreibern des Hauses ist es wichtig die Kinder und Jugendlichen der Region auch mit den immer bedeutsamer werdenden Themen Technik und Medien vertraut zu machen. Wobei in den Ferien Spiel und Spaß natürlich im Vordergrund stehen sollen. An dieser Stelle gilt der Dank des Haus Felsenkeller auch der Westerwald Bank, die die Ferienfreizeit mit einer großzügigen Spende gefördert hat, ohne die eine Durchführung kaum möglich gewesen wäre.