Archivierter Artikel vom 03.12.2019, 13:24 Uhr
AItenkirchen

„Fachkraft für interkulturelle Arbeit“: 18 Zertifikate wurden übergeben

Die im Kreisgebiet angebotene Qualifikation zur „Fachkraft für interkulturelle Arbeit in Kindertagesstätten“ in Zusammenarbeit mit der Akademie für Kindergarten, Kita und Hort endete kürzlich mit der Zertifikatsübergabe an 18 Fachkräfte.

Das Foto zeigt die neuen „Fachkräfte für interkulturelle Arbeit“.
Das Foto zeigt die neuen „Fachkräfte für interkulturelle Arbeit“.
Foto: Kreisverwaltung Altenkirchen

Kindertagesstätten sind in besonderer Weise Orte, in denen sich Kinder und Erwachsene unterschiedlicher sozialer Herkunft, Nationalität, Kultur und Religion unbefangen begegnen können. Die Fachkräfte für interkulturelle Arbeit tragen hierbei entscheidend zur Qualität der Arbeit in Kindertagesstätten und zur Entwicklung und Sicherung eines interkulturellen Profils der Einrichtung bei, sei es mit eigener Mehrsprachigkeit und Migrationserfahrung, sei es mit vielfältigen interkulturellen Kompetenzen, mit denen sie das Aufeinanderzugehen von Kindern und Familien mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Erfahrungshintergründen gezielt unterstützen. Deswegen ist eine fundierte qualifizierte pädagogische Arbeit von elementarer Bedeutung. In der insgesamt achttägigen Qualifizierung standen neben der Bearbeitung theoretischer Hintergründe insbesondere praktische Unterstützungs​angebote und Förder​möglichkeiten im Fokus.

Auch 2020 wird diese Qualifizierung wieder in Altenkirchen angeboten. Start wird am Donnerstag, dem 19. März sein. Interessenten können sich an die Kreisvolkshochschule, Telefon 02681/812 211, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de, wenden. Hier kann auch schon das aktuelle Fortbildungsprogramm 2020 für pädagogische Fachkräfte vorbestellt werden.