Archivierter Artikel vom 05.11.2020, 15:11 Uhr
Wehbach

Ev. Kindergarten Wehbach besuchte den Wildpark Bad Marienberg

Die Vorschulkinder des Evangelischen Kindergarten Wehbach unternahm kürzlich einen Ausflug in den Wildpark Bad Marienberg.

Foto: Ev. Kindergarten Wehbach

Die Vorschulkinder berichten: „Zuerst sind wir ins Auto gestiegen und dann sind wir losgefahren, nach Bad Marienberg zum Wildpark. Das war nicht so weit. Dann sind wir angekommen und wir hatten die Gummistiefel an. Wir haben da Futter für die Tiere gekauft und ganz am Anfang waren die Ziegen. Die sind so süß und wir haben denen Futter gegeben und wir hätten fast eine mit nach Hause gekommen, weil die so süß waren. Und die dicke Ziege, die war ganz dick, die bekommt bald ein Baby. Die Schafe sind dann mit uns gelaufen, wir waren auf dem Weg und die waren im Gehege. Die haben immer mäh gemacht und die haben auch ganz viel von unserem Futter gegessen. Eins von den Schafen hat immer den Kopf raus gemacht und dann haben wir das auch gestreichelt. Das war ganz schön und weich und flauschig. Dann gab es noch einen hässlichen Vogel, der hat immer die Schafe gebissen, weil der das Futter von den Schafen haben wollte. Die Alpakas waren bei denen allen und haben auch gegessen. Und der hässliche Vogel hat die Alpakas nicht gebissen, weil die so lang und so groß sind. Die Rehe waren noch so klein und die haben ein bisschen gekämpft. Die haben mit den kleinen Hörnern gekämpft. Und die haben auch was gegessen und die haben auch immer Geräusche gemacht. Die Jakobschafe haben vier Hörner, am Hals sind zwei und zwei sind am Kopf. Aber manche hatten nur drei Hörner. Dann kamen wir zu den Hirschen. Einer war verletzt, sein Horn war ganz rot mit Blut oder Fleisch. Der hat bestimmt gekämpft. Und dann haben wir noch gesehen, wie zwei große Hirsche gekämpft haben. Die haben mit den Hörnern gekämpft, die hatten die Köpfe unten und dann immer zusammengeknallt. Das hat man voll laut gehört, wenn das geknallt hat. Und dann hat der eine den anderen dann verjagt und dann war der eine weg. Und dann sind wir wieder zum Auto gegangen, aber da haben wir unterwegs nochmal alle Tiere gesehen, und auch die Ziegen. Ganz zum Schluss waren die Esel, die waren getrennt und die waren dann traurig und haben gequietscht. Und da waren noch so komische Kühe, der eine hatte einen ganz großen Buckel am Rücken. Vielleicht hatte der auch ein Baby oder nicht. Dann waren wir fertig mit allem und dann sind wir losgefahren, wieder zum Kindergarten zurück. Das war ein schöner Ausflug.“