Archivierter Artikel vom 06.03.2018, 11:00 Uhr
Wissen

Dem Element Wasser auf der Spur

Die Projektkinder der evangelischen Kita „Apfelbaum“ besuchten den Hochbehälter der Stadtwerke Wissen.

Projektleiterin Theresa Reuber (links), Kinder der evangelischen Kita Apfelbaum (Mitte), Versorgungsingenieur Herr Beisteiner von den Stadtwerken Wissen (hinten rechts).
Projektleiterin Theresa Reuber (links), Kinder der evangelischen Kita Apfelbaum (Mitte), Versorgungsingenieur Herr Beisteiner von den Stadtwerken Wissen (hinten rechts).
Foto: Kita Apfelbaum Wissen

Im Rahmen des Projekts „Dem Wasser auf der Spur – erforschen und experimentieren mit dem Element Wasser“ besuchten die „Wasserentdecker“ der evangelischen Kindertagesstätte, gemeinsam mit Frau Schmidt und Projektleiterin Theresa Reuber, einen der fünf Hochbehälter der Stadtwerke Wissen, in der Böhmerstraße.

So gelangt das Wasser in die Haushalte

Nachdem die Kinder vorab in der Kita schon einiges über den Weg des Wassers erfahren hatten, zeigte ihnen Versorgungsingenieur Herr Beisteiner nun, wie das Wasser in unsere Haushalte gelangt.

Das Wasser des Hochbehälters der Stadtwerke Wissen stammt aus der Wiehltalsperre und wird durch Transportleitungen in den Hochbehälter transportiert. Von dort aus wird das gereinigte Wasser in die Haushalte verteilt. Die Kinder erfuhren auch, wie viel Wasser die Menschen in der Verbandsgemeinde Wissen verbrauchen und durften einen Blick in einen der beiden Wasserbehälter werfen.