Freudenberg

Bethesda-Förderverein spendet Rollstühle

Patienten sicher und komfortabel durch das Krankenhaus transportieren: Möglich machen das drei rote Rollstühle, die der Förderverein des Diakonie Klinikums Bethesda im Gesamtwert von 4400 Euro gespendet hat.

Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins Ilona Schulte (Zweite von rechts), Kornelia Busch-Pfaffe (rechts), Professor Dr. Theodora Hantos (Zweite von links) sowie Tobias Schmidt überreichten drei rote Transportstühle an Pflegedienstleiterin Christiane Elsner.
Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins Ilona Schulte (Zweite von rechts), Kornelia Busch-Pfaffe (rechts), Professor Dr. Theodora Hantos (Zweite von links) sowie Tobias Schmidt überreichten drei rote Transportstühle an Pflegedienstleiterin Christiane Elsner.
Foto: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Ausgestattet sind die Transportstühle mit einer seitlichen Halterung, an der Gehhilfen Platz finden. Zusätzlich kann auf einer ausziehbaren Ablage Gepäck verstaut werden, sodass Patienten, Pflegepersonal und Angehörige kein zusätzliches Gewicht tragen müssen. Ein leicht bedienbarer Bremshebel an der Schiebestange des Rollstuhls sorgt für Sicherheit während des Transports. Christiane Elsner, Pflegedienstleiterin im Diakonie Klinikum Bethesda, zeigte sich dankbar über die Spende: „Mit den roten Stühlen können gehunfähige Patienten sicher und komfortabel transportiert werden. Sie erleichtern den Weg zur Diagnostik und auf die Stationen enorm.“ Fördervereinsvorsitzende Ilona Schulte sagte: „Wir freuen uns, dass wir mit der Spende zur Entlastung der Patienten und des Pflegepersonals beitragen können.“