Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 11:47 Uhr
Altenkirchen

„Arbeitskreis für Heimatgeschichte und Brauchtumspflege“ war zu Gast im Heimatmuseum “Haus der Heimatfreunde“

Der „Arbeitskreis für Heimatgeschichte und Brauchtumspflege“ war zu Gast im Heimatmuseum „Haus der Heimatfreunde“ und in der neu eingerichteten Museumsscheune der Heimat Freunde im Hammer-Land.

Foto: Arbeitskreis für Heimatgeschichte und Brauchtumspflege

Die ehrenamtlichen Museumsleiter, Dieter Born und Klaus Schumacher empfingen die Gäste in der Siegstraße 5. Dieses Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Gebäude beherbergt jetzt ein schmuckes Museum, das in einer Vielzahl kleiner Räume verschiedene heimatbe­zogenen Themenbereiche, zum Beispiel Erzbergbau, Pulverherstellung, Hauswirtschaft, Schulwesen, Hand­werk oder Literatur (Archiv), anhand einer Fülle von Beispielen darstellt und erklärt.

Eine Einladung zum Gegenbesuch in der Museumsscheune, Helmenzen wurde freudig angenommen und für das Frühjahr 2020 ins Auge gefasst. Die Heimatfreunde im Hammer Land laden trotz Winterpause, Gruppen, Kindergartenkinder, Schulkinder, Vereine und Asylanden, die mehr über die Heimat erfahren möchten gerne ein. Wer jetzt Interesse hat, der kann sich anmelden. Die Hammer Heimatfreunde führen nach Terminabsprache auch im Winter Gäste durch das Museum. (Das Haus ist in den Wintermonaten nicht geheizt.)

Die Heimatfreunde im Hammer Land, betreiben ehrenamtlich und mit viel Erfolg das Heimatmuseum in der Siegstraße 5. Zur Winterpause können bei Klaus Schumacher unter Telefon 0160/200 48 69 oder Dieter Born unter Telefon 02682/969 565, Besuche vereinbart werden.