Archivierter Artikel vom 17.07.2019, 13:53 Uhr
Neitersen

Abteilungsübergreifendes Training bei den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen

Kürzlich hatte der Trainer der zweiten Mannschaft der SG Neitersen/Altenkirchen, Stefan Bischoff, seine Schützlinge zu einer besonderen Vorbereitungseinheit geladen.

Foto: Wiedbachtaler Sportfreunde

Die Fußballer tauschten ihr gewohntes Kunstrasen-Terrain auf der „Emma“, gegen die Asche auf der benachbarten Tennisanlage in Neitersen.

Nach einem Aufwärmprogramm in Form von Fußballtennis und koordinativ-motorischen Übungen, absolvierten die Kicker ein (tennis-)spezifisches, intensives Zirkeltraining, welches, auf Basis kurzer Sprints, entsprechend schneller Richtungswechsel in Kombination mit Tennisgrundschlägen, an verschiedenen Stationen durchlaufen werden musste. Zum Abschluss der fast zweistündigen Trainingseinheit stand freies Tennisspiel auf dem von Heiko Jüngerich und Uwe Jungbluth (beide in der Herren 30-Mannschaft der Tennisabteilung aktiv) geplanten, zu durchlaufenden, Programm.

Im Anschluss an das ungewöhnliche aber abwechslungsreiche Training lies man bei Gegrilltem und Gezapftem den gelungenen Abend gemeinsam ausklingen. Dabei war man sich einig, dass sportartübergreifendes Training viele positive Effekte bewirkt und ähnlich gelagerte Trainingseinheiten für die Zukunft geplant sind.