Archivierter Artikel vom 25.05.2018, 14:24 Uhr
Herkersdorf/Offhausen

A, E, I, O, U – du gehörst auch mit dazu

Literacyprojekt in der Kita „Im Wiesengrund“ in Herkersdorf/Offhausen.

Lesezeit: 1 Minuten

Kita „Im Wiesengrund“ Herkersdorf/Offhausen

Kita „Im Wiesengrund“ Herkersdorf/Offhausen

Kita „Im Wiesengrund“ Herkersdorf/Offhausen

Kita „Im Wiesengrund“ Herkersdorf/Offhausen

Seit Mitte Februar haben sich zehn Vorschulkinder auf Entdeckungsreise in die Welt der Sprache und Schrift begeben. Start des Projektes waren drei Besuche in der Ökumenischen Stadtbücherei in Betzdorf, deren Höhepunkt der Erwerb des Büchereiführerscheins darstellte.

Im Anschluss daran hatten die Kinder an einem Vormittag der Woche Gelegenheit, sich in einem von der benachbarten Grundschule zur Verfügung gestellten Raum, intensiv auf die Thematik einzulassen.

Nachdem zunächst unter dem Motto „Hören und Lauschen“ eine Grundvoraussetzung für das spätere Lesen und Schreiben geübt wurde, spielten die Vokale A, E, I, O, U eine zentrale Rolle in den Vorschultreffs. Mit Fühlstationen, Buchstabentheater, Bewegungsspielen, Buchstabenkneten, Verklanglichen von Buchstabengeschichten und vielem mehr konnten die kleinen Literacyexperten auf unterschiedlichsten Wegen Buchstaben ganzheitlich erleben.

Jeder dieser Vormittage hatte zudem noch einen weiteren Schwerpunkt. Buchstabenmonster Oskar brachte immer wieder andere Ideen mit. Mal waren es Spiele zu Reimen, mal zu Anlauten oder zu Silben.

Fehlen durfte in keinem Vorschultreff das sogenannte „Sprechzeichnen“. Während ein Reimvers gesprochen wurde, zeichneten die Kinder eine bestimmte Form im Sprachrhythmus dazu.

Eine ganz andere Möglichkeit, sich mit dem Thema Literacy auseinanderzusetzen, konnte beim gemeinsamen Papierschöpfen und einem vorab gezeigten Film „Vom Holz zum Papier“ erlebt werden.

Zum Abschluss des Projektes durften sich alle Beteiligten über chinesischen Besuch freuen. Bin Chen zeigte den Kindern, wie ihr Name in chinesischen Schriftzeichen geschrieben wird und übersetzte geduldig alle gewünschten Wörter und Sätze. Natürlich durfte ein gemeinsamer Snack mit „echten“ Stäbchen nicht fehlen.

Die vielen Wochen, die ganz im Zeichen von Sprache und Schrift standen, zeigen auch im alltäglichen Kitaleben nachhaltige Wirkung: Ob in der Schreibwerkstatt, der Leseecke oder im Rahmen des Sprachprogramms am Computerarbeitsplatz – überall sieht man Kinder mit Buchstaben und Wörtern experimentieren, beobachtet erste Leseversuche und so weiter. Die verantwortlichen Erzieherinnen sehen darin eine klare Aufforderung zur Fortsetzung und „Neuauflage“.