Archivierter Artikel vom 29.11.2021, 10:40 Uhr
Koblenz

Zweite Hackathon an Carl-Benz-Schule Koblenz mit tollen Ideen und Ergebnissen

Kürzlich nahmen Schüler der 7. bis 10. Klasse aus verschiedenen Schulformen am 14-tägigen zweiten Hackathon der Carl Benz Schule in Koblenz teil.

Pflanzen die zu wenig Wasser bekommen und von einem System automatisch per Web-Einstellung bewässert werden – Messsysteme, die Daten in der Cloud speichern, die sie zuvor von verschiedenen Umweltsensoren erhalten haben und automatisch Alarm auf dem Smartphone geben – intelligente Türöffner, die auf Gesten reagieren – nur drei Beispiel dafür, wie der digitale Wandel unseren Alltag verändert.

Der Gedanke beim Hackathon war, dass Geräte und Gegenstände des Alltags vernetzt werden und miteinander kommunizieren, um Menschen zu entlasten, zu unterstützen und unsere Welt ein bisschen schlauer zu machen. Kürzlich nahmen Schüler der 7. bis 10. Klasse aus verschiedenen Schulformen am 14-tägigen zweiten Hackathon der Carl Benz Schule in Koblenz teil. Unter dem diesjährigen Motto „Verwirkliche Deine verrückte Idee…“, erstellten die Teilnehmer verschiedene Projekte die es so nicht zu kaufen gibt und ihren Alltag in Zukunft etwas sicherer und lebenswerter machen sollen. Da die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht in Präsenz durchgeführt werden konnte, wurden alle Teilnehmer von professionellen Tutoren der Carl Benz Schule per Videokonferenz online beraten und unterstützt. Abschluss war die Präsentation und Preisverleihung in der Carl Benz Schule mit vielen glücklichen Gesichtern und einem guten Gefühl etwas Tolles geleistet zu haben. Weiter Infos im Internet unter hackathon.bbs-technik-koblenz.de.