Archivierter Artikel vom 25.08.2020, 11:55 Uhr
Koblenz

Wildbienenhotel für das Sternenfeld

Zu einem besinnlichen Ort ist das neue „Sternenfeld für die Allerkleinsten“ gleich neben dem Kindergrabfeld auf dem Hauptfriedhof geworden.

Foto: privat

Zwischen hellen und freundlichen Staudenpflanzen werden hier „Stillgeborene Kinder“ beigesetzt, für die keine Bestattungspflicht besteht. Jetzt konnte der Ort des Gedenkens, an dem es schon ein oranges Vogelhäuschen gibt, um ein Wildbienenhotel erweitert werden. Gespendet wurde es vom Rotaract Club, der Jugendorganisation der Rotary-Bewegung. Es entstand in Eigenarbeit im Rahmen eines Bienen-Projekts aus gespendetem Eschenholz der Schreinerei Meerbothe. Befüllt ist es mit Holzwolle und Schilfhalmen. Mit dem Verkauf der Halme während einer Aktion am Löhrrondell hatten die Club-Mitglieder zudem Spenden für die Initiative „Deutschland summt“ gesammelt.

Seinen Platz hat die Nist- und Überwinterungshilfe jetzt in Absprache mit dem Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen auf der Wand der Erinnerung gefunden. „Das ist hier auf dem Hauptfriedhof ein wirklich schöner Ort für unser Wildbienenhotel“, sagte Rotaract-Vorsitzende Paula Binz, die das Hotel gemeinsam mit Vorstandsmitglied Leonore Ostreich (links) an Jana Fettweiß (rechts) vom Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen überreichte.