Niederfell

Wallfahrt: Mit Gott unterwegs im Herz-Jesu-Haus

Die alljährliche Wallfahrt nach Maria Martental ist für viele Bewohner im Herz-Jesu-Haus ein Tag der Freude, Begegnung und des Kraftschöpfens. Leider war diese in gewohnter Form in diesem Jahr nicht möglich.

Foto: Kührer Fürsorge

Deswegen gab es eine Alternative, die sich das Seelsorge-Team überlegt hatte. Da nur eine kleine Gruppe von Bewohnern den Gottesdienst in der Kirche besuchen konnte, wurde die Messe über die Fernsehanlage in die Wohnbereiche ausgestrahlt. Voraus ging dem ein Programm, das von den Mitarbeitern vor Ort begleitet wurde.

Foto: Kührer Fürsorge

Begonnen wurde mit einem gemeinsamen Singen wie in Maria Martental, zu dem das Seelsorgeteam eigens ein Liedheft gestaltet hatte. Danach gab es die Geschichten „Der Gang nach Emmaus“ und „Das Kamel und die Fußspur Gottes“. Zur Vertiefung des Gehörten konnten Bildvorlagen ausgestaltet werden. Die Teilnehmer haben Segenswünsche und Fußabdrücke ausgeschnitten und ausgeprickelt. Daraus entstanden Postkarten, die an Familie und Freunde verschickt werden konnten. Pfarrer Peter veranstaltete ein Bibelquiz, bei dem alle Teilnehmer – ob in der Kirche und vor dem Fernsehgerät – mitraten konnten. Den Abschluss bildete ein Mariengottesdienst.

Als verbindendes Element gestaltete das Seelsorgeteam ein Erinnerungsplakat, das aus Fotos, gemalten Bildern und kurzen Texten besteht und das die Freude und Begeisterung der Teilnehmer der virtuellen Wallfahrt zeigt.