Archivierter Artikel vom 04.08.2022, 16:07 Uhr
Koblenz/Diez

Völkerverständigung beim Internationalen Jugendcamp der Lions Clubs

Das internationale Jugendcamp der Lions Stiftung, welches kürzlich in der Region stattfand, ist beendet. 20 Jugendliche aus 14 Ländern waren zwei Wochen lang in Gastfamilien und in der Jugendherberge in Diez untergebracht.

Foto: Dirk Laue

Tagsüber genossen die Jugendlichen die von verschiedenen Lions Clubs aus Koblenz, Vallendar, Bad Ems und Diez organisierten Programme. Campleiter Dr. Holger Drescher hatte den Austausch seit Oktober vergangenen Jahres zusammen mit den Verantwortlichen der teilnehmenden Clubs geplant und vorbereitet. „Ziel des Jugendcamps der Lions ist es, jungen Menschen Wege in die Welt zu eröffnen, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen und gegenseitigen Respekt und Verständnis zu fördern“, so Drescher. Dabei steht das Programm nicht nur Angehörigen von Lions-Mitgliedern offen. Drescher erklärt: „Wir möchten, dass alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Chance haben, weltweit internationale Kontakte zu knüpfen und kulturelle Vielfalt zu erleben. Wer Interesse hat, möge uns bitte ansprechen“. Nach zwei Wochen fiel es den Gastfamilien und Lions-Mitgliedern sehr schwer, die Gäste wieder nach Hause schicken zu müssen. Doch Dank der modernen Medien bestehe ein reger Austausch unter allen Beteiligten, was sich bereits in etlichen Danksagungen widerspiegelte, berichtet Dr. Iris Kocak-Laue vom Lions Club Koblenz, Sophie von La Roche. „Es war ein wunderbar harmonischer Austausch, grenzüberschreitend, ohne Vorbehalte und in einer gemeinsamen Sprache“, so Kocak-Laue begeistert.

Wer Interesse am Lions Jugendaustausch Programm hat, kann sich direkt bei den Clubs in der Region oder im Internet unter https://stiftung.lions.de/jugendaustausch informieren.

Pressemitteilung: Lions Club Koblenz