Archivierter Artikel vom 27.07.2020, 09:00 Uhr
Weißenthurm

Virtuelle Schnitzeljagd mit Konrad war ein voller Erfolg

Das Projekt „Virtuelle Schnitzeljagt mit Konrad“ wurde Ende April von den „That’s it“-Mitarbeitern Andrée Garmijn, Elena Reißlandt und Janka Löhr ins Leben gerufen.

Foto: Kommunale Jugendarbeit VG Weißenthurm

Ziel der Kommunalen Jugendarbeit war es, die Kinder und Jugendlichen auch während der Coronakrise sinnvoll zu beschäftigen. Im Mittelpunkt der virtuellen Schnitzeljagd hat Dino „Konrad“ gestanden, der die Abfahrt zum „Jurassic Park“ verpasst hat und nun durch die Städte und Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Weißenthurm reist. Obwohl er selbstbewusst auftritt, ist Konrad ein scheuer Geselle, der sich (noch) nicht unter Menschen traut und deswegen nur ganz selten in freier Wildbahn gesichtet werden kann.

An Orten, die Konrad in der Verbandsgemeinde besonders gut gefallen haben, hat er sich jedoch schon mal etwas länger aufgehalten. Während seines Aufenthaltes auf der Erde ist er auch auf diversen Social Media Plattformen aktiv gewesen und hat mit seinen Online-Freunden die schönen Seiten der Verbandsgemeinde geteilt.

Die Kinder waren aufgefordert Konrads Lieblingsorte selbständig ausfindig zu machen und sich dort zu fotografieren. Das Foto sollte anschließend mit einer Vermutung wo sich Konrads aktueller Lieblingsplatz befindet, an die Kommunale Jugendarbeit „That’s it“ geschickt werden. Unter den richtigen Einsendungen wurde jeweils ein Gewinner ermittelt, der sich über eine kleine Überraschung, zum Beispiel ein Gutschein für einen Besuch in der Eisdiele, freuen konnte.