Koblenz

Vereinsarchiv der Sängervereinigung 1892 Koblenz-Metternich wurde dem Stadtarchiv Koblenz übergeben

Das Stadtarchiv Koblenz durfte sich freuen: Die stellvertretende Leiterin, Dr. Petra Weiß, nahm von ihrem Archivkollegen Bernd Geil das komplette Vereinsarchiv der ehemaligen Sängervereinigung Koblenz-Metternich entgegen.

Lesezeit: 3 Minuten
Das Foto zeigt Dr. Petra Weiß und Bernd Geil mit den in Archivboxen verpackten Vereinsunterlagen.
Das Foto zeigt Dr. Petra Weiß und Bernd Geil mit den in Archivboxen verpackten Vereinsunterlagen.
Foto: Stadtarchiv Koblenz

Die Sängervereinigung Metternich hat 2016 den Kampf um das musikalische Überleben verloren. Über zwölf Jahrzehnte war sie der musikalische Kulturträger im zweitgrößten Koblenzer Stadtteil. Neben den Auftritten beim Kreischorverband und bei befreundeten Chören waren es immer wieder die kleinen Ständchen, mit denen der Chor die Metternicher Veranstaltungen bereichert hatte, unter anderem im Haus Eulenhorst, bei den Schützen, in den beiden Pfarrkirchen oder auf der Kirmes. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Mai 2016 wurde einstimmig die Vereinsauflösung beschlossen. Die Protokollbücher wandern nun ins Stadtarchiv Koblenz, alles Sammlungsgut hat seinen Ehrenplatz in einem Vitrinenschrank im Theresiahaus gefunden. Das bare Vermögen floss nach der Liquidation satzungsgemäß der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Koblenz-Metternich zu. Noch heute treffen sich die ehemaligen Sänger wöchentlich in ihrer Stammkneipe.