Archivierter Artikel vom 18.04.2019, 10:07 Uhr
Bad Ems

Traumhafte Melodien der vergangenen zwei Jahrhunderte begeisterten in Bad Ems das Publikum

Ausgesprochen gut besucht war das diesjährige AZURIT Konzert mit dem Kammermusikensemble Consortium felicianum.

Lesezeit: 1 Minuten
Die Musiker des Kammermusikensembles Consortium felicianum füllen den Raum mit Klang.
Die Musiker des Kammermusikensembles Consortium felicianum füllen den Raum mit Klang.
Foto: AZURIT Seniorenzentrum Lahnblick

Kürzlich trafen sich Freunde der klassischen Musik im Häckers Grand Hotel & Spa Resort in Bad Ems, um den heiteren Klängen zu lauschen. Organisiert wurde die Veranstaltung in diesem Jahr durch das AZURIT Seniorenzentrum Montabaur sowie das AZURIT Seniorenzentrum Lahnblick in Bad Ems. Bernd Mende, der Leiter des AZURIT Seniorenzentrums Lahnblick, begrüßte die Gäste mit schwungvollen Worten und lud zu einem erfrischenden Sektempfang ein. Zahlreiche Gäste füllten den Veranstaltungsort, denn in der Region ist diese Konzertreihe bereits eine beliebte Tradition.

Orchesterleiter Felix M. Schönfeld hat sich auch in diesem Jahr ein ansprechendes Programm einfallen lassen. „Ein bunter Melodienstrauß“ lautete der Titel des diesjährigen Salonkonzertes. Das Consortium felicianum präsentierte dabei, wunderschöne „musikalischen Blumen“ die die engagierten Musiker, in den Gefilden der Musik der vergangenen Jahrhunderte gepflückt hatten. Das Publikum durfte traumhaften Musikstücken von Adolphe Adam, Komponist des Narhalla-Marsches und Ruggiero Leoncavallo sowie von den Vertretern der Walzerdynastie folgen. Orchesterleiter Felix M. Schönfeld leitete die einzelnen Kompositionen mit wissenswertem zu Künstler, Musikstück und Epoche ein.

In der Pause durften sich die Zuhörer bei frisch vom AZURIT Catering zubereiteten Canapees und Getränken stärken und die ersten Höreindrücke austauschen. Die anwesenden Bewohner der AZURIT Seniorenzentren Lahnblick und Montabaur kamen rasch mit den Besuchern ins Gespräch und teilten die gemeinsame Begeisterung. In heiterer Stimmung freute man sich auf die zweite Runde und genoss die leisen Klänge und die harmonischen Melodien. Tosender Applaus füllte am Ende des Konzertes den Veranstaltungsort und die begeisterten Zuhörer forderten lebhaft eine Zugabe. Erfüllt von den wunderbaren Klangerlebnissen freuen sich viele der Besucher bereits auf das nächste Jahr, wenn das Consortium felicianum im Rahmen des AZURIT Konzertes wieder in der Region zu Gast sein wird.