Archivierter Artikel vom 02.01.2019, 10:35 Uhr
Kobern-Gondorf

Theaterstück begeisterte in englischer Sprache

Die Gruppe White Horse Theatre spielte das Stück „All`s Well that Ends Well“ für Schüler der Realschule plus und Fachoberschule.

Lesezeit: 1 Minuten
Das White Horse Theatre präsentierte an der Realschule plus Untermosel das Theaterstück "All`s Well that Ends Well" in englischer Sprache. Schulleiter Dieter Möntenich (Zweiter von rechts) begrüßte Zuschauer und Akteure. Claudia Kugler-Müller (links), die Fachschaftsleiterin für das Fach Englisch, war für Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung verantwortlich.
Das White Horse Theatre präsentierte an der Realschule plus Untermosel das Theaterstück „All`s Well that Ends Well“ in englischer Sprache. Schulleiter Dieter Möntenich (Zweiter von rechts) begrüßte Zuschauer und Akteure. Claudia Kugler-Müller (links), die Fachschaftsleiterin für das Fach Englisch, war für Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung verantwortlich.
Foto: Realschule plus und Fachoberschule Untermosel

Zwei besondere Schulstunden erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 an der Realschule plus und Fachoberschule in Kobern-Gondorf. Sie hatten Gelegenheit, auf eine sehr unterhaltsame Weise ihre Englischkenntnisse zu erweitern. Das White Horse Theatre, eine internationale Theatergruppe mit überwiegend jungen Darstellern, präsentierte den Schülern in englischer Sprache das Theaterstück „All`s Well that Ends Well“.

Diese neue Version der bekannten Shakespeare Komödie, in leichtem, modernen Englisch geschrieben, erzählt die Geschichte von Helena und ihrer Entschlossenheit, Bertram zu heiraten – egal, welche Gefahren oder Schwierigkeiten sich ihr in den Weg stellen. Dieses neue Drama benutzt dabei überraschende Elemente um Aspekte der Beziehungen zwischen Menschen, des Missbrauchs und der Loyalität zu untersuchen.

Diese Handlung brachten die Schauspieler dem jugendlichen Publikum in englischer Sprache näher. Durch Zurufe, Zwischenfragen, Gesangs- und Tanzeinlagen bezogen die Akteure geschickt die Zuschauer immer wieder mit in die Handlung ein. So war bei den Jugendlichen die Motivation, der Vorführung bis zum Schluss aufmerksam zu folgen, sehr hoch.

Nach der Vorstellung durften die Schüler den Schauspielern Fragen stellen – auf Englisch natürlich! Und alle Fragen wurden von den jungen Theatermachern auch beantwortet – auf Englisch natürlich. Am Schluss der Fragerunde erhielten die Schauspieler dann noch einmal tosenden Applaus, als ein Mitglied der Theatergruppe die Frage nach der Lieblingsfußballmannschaft so beantwortete: „My favourite football team is the German team!“

Organisiert und pädagogisch vorbereitet wurde die Aufführung des Theaterstückes von der Fachschaftsleiterin für das Fach Englisch Claudia Kugler-Müller.