Archivierter Artikel vom 21.10.2019, 09:44 Uhr
Koblenz

Susi-Hermans Stiftung hat wieder einen kompletten Vorstand

Nach dem Tod der Sozialpolitikerin Susi Hermans, die auch langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen Koblenz war, im Jahr 2013, wurde im Jahr 2014 nach ihrem Namen die „Susi Hermans Stiftung“ gegründet.

Der Treuhänder der Susi Hermans Stiftung, Hans-Jürgen Gutenberger gratulierte Petra Assenmacher (rechts) und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Der Treuhänder der Susi Hermans Stiftung, Hans-Jürgen Gutenberger gratulierte Petra Assenmacher (rechts) und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Foto: Susi Hermans Stiftung

Der Vorstand der Stiftung war vom Frühjahr 2018 bis September 2019 nicht vollständig. Im vergangenen Jahr verstarben die beiden Mitglieder des Susi Hermans Stiftungs-Vorstandes, Margret Schneider und Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein.

Nun wurde in der Vorstandssitzung im September 2019 der Vorstand durch die derzeit amtierende erste Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Koblenz, Petra Assenmacher und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs wieder komplettiert. Berti Hahn, Vorstandsmitglied der Stiftung und Neffe von Susi Hermans konnte an der Sitzung leider nicht teilnehmen. Es gratuliert der Treuhänder der Susi Hermans Stiftung Hans-Jürgen Gutenberger.

Die Susi Hermans Stiftung setzt sich in Notfällen für die Einzelfallhilfe von hilfesuchenden Frauen und Kindern ein. Im Mai 2019 wurde wieder der Susi Hermans Preis verliehen, der Menschen auszeichnet, die im Stillen ehrenamtlich wirken und Gutes tun. Informationen hierzu findet man auf den Internetseiten der Susi Hermans Stiftung unter www.susi-hermans-stiftung.de und des Sozialdienstes katholischer Frauen Koblenz unter www.skf-koblenz.de.