Koblenz/Mainz

Stephan Wefelscheid empfing Besuchergruppe aus der Region Koblenz im Mainzer Landtag

Der Koblenzer FREIE WÄHLER-Landtagsabgeordnete Stephan Wefelscheid hat kürzlich zur ersten politischen Bildungsfahrt nach Mainz in das neu sanierte Deutschhaus eingeladen.

Foto: Freie Wähler-Landtagsfraktion

Nach seinem erstmaligen Einzug in das Landesparlament war es dem parlamentarischen Geschäftsführer der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion Wefelscheid ein besonderes Anliegen, Menschen aus seiner Heimat in den frisch sanierten Landtag einzuladen. Erster Glanzpunkt auf dem Tagesprogramm war der Besuch der Kirche St. Stephan mit ihren einzigartigen Chagall-Fenstern. Hier erfuhren die Besucher, wie St. Stephan nach der fast vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut und zur einzigen Deutschen Kirche wurde, für die der französisch-russische Maler Chagall Fenster schuf. Danach wurde die Besuchergruppe vom Mainzer FREIE WÄHLER Ratsherrn Erwin Stufler durch Mainz geführt.

Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss im neuen Landtagsrestaurant „RheinTisch“ ging es dann zur Führung durch das frisch sanierte Deutschhaus und den Plenarsaal. Hier bekamen die Gäste Einblicke in den Parlamentsbetrieb. Im Anschluss hatten die Teilnehmer im Plenarsaal die Möglichkeit, Fragen und Anregungen direkt an den FREIE WÄHLER-Abgeordneten Wefelscheid zu richten. Als Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr und dem Rechtsauschuss konnte Wefelscheid zu vielen aktuellen Thematiken aus diesen Bereichen von seiner Arbeit berichten.

Dank des großzügig bemessenen Zeitrahmens konnten viele Themen, die den Teilnehmern auf den Nägeln brannten, ausführlich diskutiert werden. Zur Sprache kamen etwa die aktuelle Situation der Holzwirtschaft und insbesondere die Entwicklung der Bildungslandschaft im Kontext des gesellschaftlichen Wandels. Hier konnte MdL Wefelscheid auf Beiträge im vergangenen Plenum verweisen, in denen er die abnehmende Wertschätzung handwerklicher Berufe kritisierte. „Es kann und darf nicht Ziel unserer Gesellschaft sein, dass am Ende alle Influencer werden wollen. Wir brauchen wieder echte Vorbilder und Wege, um Jugendlichen ihre beruflichen Möglichkeiten aufzuzeigen und sie auf ihrem Bildungsweg und bei den wichtigen Entscheidungen im Leben zu begleiten“, eröffnet Wefelscheid den Teilnehmern seine Perspektive. Vor der Heimreise sorgte die Trattoria am Kaisertor für das leibliche Wohl der Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abendessen. Dank der Einladung durch Wefelscheid und die Organisation von Edina Strikovic war es für alle Teilnehmenden ein gelungener Tag!

Pressebericht von FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion.